D-Jugend ganz stark im Bezirksentscheid – Vier Teams für Finale qualifiziert

Beim Bezirksentscheid des Deutschen Mannschaftswettbewerbs der Jugend (DMSJ) am vergangenen Sonntag (10.11.2019) trat das Swimteam HedDos mit acht Mannschaften an. Die Staffelwettbewerbe wurden traditionell in der Schwimmhalle des Olympiastützpunkts in Heidelberg ausgetragen.

 

Geschwommen wurden die Staffeln über 4x100m in allen Schwimmarten und die 4x100 Meter Lagen. Die Jüngsten der E-Jugend traten in Staffeln über 4x50m und 4x25m Koordinationsübungen und Beinbewegung an. Um die Mannschaftsmeister der Jugend zu ermitteln, werden am Ende die Zeiten über alle Staffelstrecken addiert.

Am Ende waren alle HedDos-Teams mit starken Leistungen vorne dabei:
Die erste Mannschaft der E-Jugend der Jahrgänge 10/11 belegte im Bezirksentscheid einen tollen zweiten Platz. Die zweite Mannschaft der E-Jugend belegte in Heidelberg den fünften Platz; in der badenweiten Fernwertung des Tages reichten diese Leistungen für einen sechsten und neunten Rang.

Besonders gut drauf waren am Sonntag unsere Schwimmerinnen und Schwimmer der D-Jugend (Jahrgänge 2008/2009). Sowohl die weibliche als auch die männliche D-Jugend belegte im Bezirksentscheid den ersten Platz.

In der Altersklasse 2006/2007 C-Jugend belegten die Damen den vierten, die Herren den dritten Rang.
Bei den Teams der B-Jugend der Jahrgänge 2004/2005 erreichten die Damen den dritten Platz, die Herren den zweiten.

Mit diesen guten Leistungen konnten sich insgesamt vier Mannschaften des Swimteams HedDos für das Baden-Finale, das Anfang Dezember in Leimen stattfinden wird, qualifizieren. Dort treffen jeweils die badenweit fünf besten Teams der A- bis D-Jugend aufeinander; für die kleinsten Schwimmer der E-Jugend gibt es noch kein Finale.

Wir drücken allen Teams dort fest die Daumen und bedanken uns bei allen Trainern, die die Wettkämpfe erst möglich machen.

Badische Wintermeisterschaften in Freiburg

Am ersten November-Wochenende reisten zwölf Aktive des Swimteam HedDos zu den Badischen Wintermeisterschaften nach Freiburg. Im Westbad kämpften insgesamt 266 Schwimmer aus 27 Vereinen um die Titel auf der Kurzbahn.

Die erfolgreichen Nachwuchsschwimmer bei den Badischen in Freiburg. Bild © TF


In der offenen Klasse gingen drei Medaillen an das Swimteam HedDos. Jeweils Silber erkämpften sich Stepan Kokh über 200m Rücken und Daniel Theis über 200m Freistil. Raja Neumann gewann Bronze über 800m Freistil. Gute Platzierungen in der offenen Wertung belegten auch Tobias Jung und Yannick Saenger.

39-mal Edelmetall in der Jahrgangswertung 

Über sechs Medaillen konnte sich Jannis Mangang freuen. Gold gab es für ihn über 100, 200 und 400m Freistil, sowie über 100 und 200m Rücken. Einmal Bronze holte er über 200m Lagen. Ebenfalls mit sechsmal Edelmetall kehrte Lorenz Alisch aus Freiburg zurück. Über 100 und 200m Rücken, sowie über 200m Freistil gewann er den Titel im Jahrgang 2006. Vizemeister wurde Lorenz über 100 und 400m Freistil. Bronze erkämpfte er sich über 200m Lagen.

Drei Landestitel holte Daniel Theis über 100 und 200m Freistil, sowie über 200m Lagen. Silber sicherte er sich über 100m Schmetterling. Ebenfalls drei badische Titel gingen an Stepan Kokh. Gold gewann er über 400m Freistil, 100 und 200m Rücken. Vizemeister wurde er über 200m Freistil. Bronze sicherte sich Stepan über 100m Freistil. Philipp Diehl ließ über 200m Brust die Konkurrenz hinter sich und wurde Badischer Jahrgangsmeister. Darüber hinaus freute er sich über dreimal Silber und dreimal Bronze. In seiner Altersklasse 2004 holte Marek Chrustowski  einen Titel über 200m Schmetterling und zwei Silbermedaillen.

Ebenfalls einen Landestitel gewann Raja Neumann über 400m Freistil. Jeweils Bronze holte sie über 100 und 200m Freistil. Fabienne Meyer gewann Gold über 200m Rücken. Silber holte sie über die halbe Distanz. Weitere Silber- und Bronzemedaillen gewannen Luca Chrustowski und Annelie Döttling.

Trainer Lena Kleber und Arnd Zimmermann waren mit dem Abschneiden Ihrer Aktiven zufrieden und freuten sich über zahlreiche Medaillen und neue Bestleistungen. Wir gratulieren zu den Leistungen.

© TGH, ms

Schwimmer

Gold

Silber

Bronze

Lorenz Alisch

3

2

1

Luca Chrustowski

 

1

1

Marek Chrustowski

1

2

 

Philipp Diehl

1

3

3

Jannis Mangang

5

 

1

Daniel Theis

3

1

 

Annelie Döttling

 

 

1

Fabienne Meyer

1

1

 

Raja Neumann

1

 

2

Stepan Kokh

3

1

1

 

18

11

10

 

12 neue Bahnrekorde beim 42. HEDINT 2019

315 Schwimmer aus 20 Vereinen starteten am Wochenende beim 42. Internationalen Herbstschwimmfest in Heddesheim. Mit 1.880 Einzelmeldungen war das HedInt gut besetzt und traditionell der Start in die neue Wettkampfsaison. Für die internationale Note sorgte wie immer unser befreundetes Team aus Aarhus (Dänemark).

 

Beim 42.HedInt gingen reihenweise Spitzenschwimmer an den Start. Bild © TF

Für ein Achtungszeichen sorgte am Wochenende Jenny Mensing vom SC Wiesbaden 1911. Die zweifache Europameisterin von 2012 stellte über die drei Rückenstrecken einen neuen Bahnrekord auf. Über ihre Paradestrecke 200m Rücken unterbot sie in 02:07,40min zudem die Normzeit für die Kurzbahn-Europameisterschaften 2019 in Glasgow. Ihr Wiesbadener Teamkollege Felix Ziemann stellte bei den Herren ebenfalls über 200m Rücken einen neuen Hedint-Rekord auf (01:56,45).

Die zweifache Junioren-Europameisterin Zoe Vogelmann aus Heidelberg stellte gleich vier neue Bestmarken auf (200 Lagen, 50 Schmetterling, 100 Freistil und 100 Lagen). Zwei Bahnrekorde stellte Kim Emely Herkle vom SV Cannstatt über 50 und 200m Brust auf. Besonders spannend war das Finale über 50m Freistil der Frauen. Bereits im Vorlauf blieben Nina Kost (DSW Darmstadt 1912) und Zoe Vogelmann (SV Nikar Heidelberg) unter der alten Marke aus dem Jahr 2013. Im Finale setzte sich die WM-Teilnehmerin durch und verbesserte die Zeit aus dem Vorlauf. In 0:25,40min freute sie sich über die neue Bestmarke und über die HedInt-Prämie von 100 Euro. Ebenfalls einen neuen Bahnrekord schwammen Junioren-Europameister Artem Selin (Nübad-Flippers) über 50m Freistil und Alexander Bauch aus Darmstadt über 50m Rücken.

Aber auch die Leistungen des Swimteam HedDos konnten sich sehen lassen. Trotz der starken Konkurrenz präsentierte sich besonders der Nachwuchs bereits in Top-Form.

Lorenz Alisch (Jg. 06) gewann dreimal Gold und zweimal Silber in der Jahrgangswertung 06/07. Starke Leistungen zeigte er im Jugendfinale über 100m Lagen und 50m Freistil. Er schlug hier jeweils als Erster an. Ebenfalls über drei Goldmedaillen konnte sich Fabienne Meyer (Jg. 08) freuen. Sie siegte über 50m Freistil, 50 und 100m Rücken. Im Jugendfinale über 50m Rücken belegte sie Rang zwei. Zoé Kalenka (Jg. 09) schwamm über 100m Freistil zum Sieg. Darüber hinaus sicherte sich sie eine Silber- und zwei Bronzemedaillen. Einmal Gold und einmal Bronze gewann Emil Friedemann (Jg. 08).
Über weitere Medaillen in der Jahrgangswertung freuten sich Luca Chrustowski (1xBronze), Marek Chrustowski (1xSilber, 1xBronze), Benjamin Flache (1xSilber), Stepan Kokh (2xBronze), Karl Liebenstein (3xSilber, 4xBronze), Jannis Mangang (2xSilber), Rafael Schubert (1xBronze), Raja Neumann (1xSilber), Carlotta Schmidt (2xBronze), Anna Spietzack (2xBronze) und Maren Spietzack (2xSilber).


Platz drei und fünf im Staffelwettbewerb


Über 6x50m Freistil Mixed erkämpften sich Raja Neumann, Stepan Kokh, Anna Spietzack, Yannick Saenger, Maren Spietzack und Tobias Jung Platz drei. Die zweite Mannschaft (Annelie Döttling, Simeon Mitrakev, Yvonne Deyerling, Jan Zimmermann, Irina Blasi und Benjamin Flache) belegte Rang fünf. Alle weiteren Aktive des Swimteam HedDos erreichten im starken Teilnehmerfeld gute Platzierungen und zahlreiche neue Bestleistungen.

Das 42. HedInt - auch in diesem Jahr ein voller Erfolg! Dies war nur mit Hilfe und Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und Kampfrichter möglich. Deshalb der Dank an alle, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an unsere Sponsoren und an die Gemeinde Heddesheim.

Hallenbad öffnet wieder - Montagsschwimmer starten durch

Liebe Mitglieder und Schwimmfreunde, es ist vorbei, das Warten hat ein Ende: Am Dienstag, 20. August, öffnet das Dossenheimer Hallenbad nach der aufwendigen Sanierung wieder. Damit können wir nach den Sommerferien endlich auch wieder unser bewährtes Trainingsangebot starten. Hier findet ihr alle Informationen dazu: