Mit einem Sieg in die Weihnachtspause

Bester Laune geht die "Fünfte" in die Winterpause.

17.12.2022

TSG Dossenheim V – TSG Weinheim III 1 : 7
TSG Dossenheim V – TSG Weinheim IV 5 : 3

Im ersten Spiel am vierten Adventswochenende trat die „Fünfte“ gegen Weinheim III an, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisklasse Mannheim-Heidelberg. Im ersten Herrendoppel gelang es Jonas Birkholz und Robert Stenkamp nach einem knappen 23:25 im ersten Satz, das Spiel zu drehen und der „Fünften“ damit einen Zähler einzubringen. In den anderen Spielen gelang es den Dossenheimern nicht, gegen den Primus zu punkten, trotz einiger knapper Sätze. So mussten sich Carl von Randow und Philipp Heinen im jeweils zweiten Satz im Einzel denkbar knapp mit 21:23 beziehungsweise 22:24 geschlagen geben. Auch gelang es Nils Böck im ersten Herreneinzel, den zweiten Satz zu gewinnen, der dritte Satz ging mit 10:21 jedoch deutlich an den Gegner aus Weinheim. Dennoch kann die „Fünfte“ stolz auf ihre Leistung gegen die derzeit beste Mannschaft der Liga sein.

Im Abendspiel ging es dann erneut gegen Weinheim, diesmal jedoch gegen die vierte Mannschaft – und damit in das Duell um den sechsten Tabellenplatz. Im ersten Herrendoppel erzielten Nils Böck und Carl von Randow einen deutlichen Sieg in zwei Sätzen. Das zweite Herrendoppel wurde von dem abends dazu gestoßenen Werner Huck und Robert Stenkamp in drei hart umkämpften Sätzen gewonnen. Mengxue Zhao und Karin Hilpert-Wunderle zeigten eine starke Leistung im Damendoppel, nach einer knappen 19:21-Niederlage im ersten Satz reichte es aber nicht für einen Punktgewinn. Im anschließenden Mixed gelang es Mengxue Zhao jedoch, mit ihrem Partner Werner Huck die Weinheimer in drei Sätzen zu besiegen. Carl von Randow lieferte sich mit seinem Gegner im zweiten Herreneinzel einen spannenden Kampf und konnte sich trotz verlorenen ersten Satzes noch einen Sieg erkämpfen. Das erste und dritte Herreneinzel gingen ebenfalls an die „Fünfte“, wobei Philipp Heinen seinem Gegner mit 21:6 und 21:2 keinerlei Chance ließ. Damit gelang der fünften Mannschaft mit 5:3 der ersehnte erste Saisonsieg. Das Team liegt dennoch – mit nur einem gewonnenen Satz weniger – hinter Weinheim IV auf dem siebten Platz der Tabelle. Dank des ersten Sieges gehen aber alle Spieler mit einem guten Gefühl in die Winterpause und sind bereit für die Rückrunde!

Knappe Auswärtsniederlage in Neckargemünd

Philipp Heinen gewann bereits sein dritten Einzel der Saison.

19.11.2022

TV Neckargemünd II – TSG Dossenheim V 5:3

Zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison musste die „Fünfte“ in Neckargemünd antreten. Dabei gaben Qunyang Lou und Maike Wunderle ihr Saisondebüt. Das Team erlebte diesmal einen Traumstart: Die beiden Herrendoppel konnten von Qunyang Lou/Nils Böck und Philipp Heinen/Tobias Kleis in je drei Sätzen gewonnen werden. Fast folgte das 3:0: Maike Wunderle und Mengxue Zhao zeigten im Damendoppel eine starke Leistung und kämpften sich nach verlorenem ersten Satz ebenfalls in den Entscheidungsdurchgang. Der dritte Satz ging am Ende dann denkbar knapp mit 24:26 verloren. Im Mixed erging es Qunyang Lou und Mengxue Zhao ähnlich: Sie spielten drei starke Sätze, konnten sich jedoch nicht gegen das Duo aus Neckargemünd durchsetzen. Im Einzel gelang es Philipp Heinen bereits zum dritten Mal in dieser Saison, der „Fünften“ einen Punkt zu erspielen. Die anderen Einzel gingen jedoch verloren. Erfreulich war dabei allerdings die starke Leistung des 16-jährigen Tobias Kleis, der sich bei seinem ersten Erwachsenen-Einzel erst im dritten Satz geschlagen geben musste. Damit verlor die „Fünfte“ am Ende des Tages in einer hart umkämpften, spannenden Partie mit 3:5. Die zweite derart knappe Niederlage in Folge. Sie macht Hoffnung, dass beim „Weihnachtsspieltag“ am 17. Dezember gegen Weinheim III und IV die ersten Punkte ergattert werden können.

Gegen Schwetzingen chancenlos, gegen Heidelberg knapp

Nils Böck und Werner Huck siegten in ihrem zweiten Doppel.

22.10.2022

TSG Dossenheim V – Fortuna Schwetzingen II 0 : 8
TSG Dossenheim V – TV Heidelberg III 3 : 5

Gegen die aktuellen Tabellenersten aus Schwetzingen blieb die „Fünfte“ am zweiten Spieltag ohne Chance und musste sich 0:8 geschlagen geben. Immerhin gelang es Werner Huck und Mengxue Zhao, den ersten Satz im Mixed mit 21:15 zu gewinnen. Die Gegner aus Schwetzingen kämpften sich jedoch zurück und gewannen das Spiel. Das erste Herrendoppel mit Nils Böck und Werner Huck verlor den ersten Satz mit 17:21 und den zweiten Satz unglücklich mit 20:22. Auch im zweiten Herrendoppel schlugen sich die beiden Jugendspieler Robert Stenkamp und Tobias Kleis wacker. Die Einzel von Karin-Hilpert-Wunderle, Nils Böck, Robert Stenkamp und Philipp Heinen gingen jeweils in zwei Sätzen verloren, trotz vollen Einsatzes und hervorragenden Ballwechseln.

Im Abendspiel ging es für die „Fünfte“ gegen den TV Heidelberg III. Im ersten Herrendoppel verloren Nils Böck und Werner Huck den ersten Satz knapp, kämpften sich dann jedoch mit einem spannenden 25:23 zurück und gewannen das Spiel im dritten Satz. Im Damendoppel mussten sich Karin Hilpert-Wunderle und Astrid Schneider trotz starken zweiten Satzes geschlagen geben. Das erste Herreneinzel konnte Nils Böck in drei anstrengenden Sätzen (27:25, 16:21, 21:17) für sich entscheiden. Auch Philipp Heinen konnte wie schon am vergangenen Spieltag sein Einzel gewinnen, diesmal deutlich mit 21:12 und 21:15. Damit wurde das Spiel zwar 3:5 verloren, das Team war jedoch guter Stimmung und ist bereit, an den kommenden Spieltagen den ersten Sieg einzufahren!

Novizen sorgen für zwei Einzelsiege der „Fünften“

Robert Stenkamp siegte bei seiner Erwachsenen-Premiere.

08.10.2022

TSG Dossenheim V – SG Waghäusel/Rot III 2 : 6

Gegen die dritte Mannschaft der SG Waghäusel/Rot feierte die neue alte „Fünfte“ ihre Premiere. Mit dabei bei den Dossenheimern waren alte Hasen und neue Spieler in der Jahnhalle: Ihr Debüt feierten Mengxue Zhao, Philipp Heinen und unser jüngster Spieler, der erst 15-jährige Robert Stenkamp. Erfahrung in die Mannschaft brachten Werner Huck, Karin Hilpert-Wunderle, Astrid und Manfred Schneider. Während Robert und Manfred trotz guter Leistung im Doppel chancenlos blieben, kämpften sich Karin mit Mengxue und Werner mit Philipp jeweils nach Satzgewinn in den Entscheidungssatz – leider jeweils mit dem besseren Ende für die Gäste. Die anschließenden Einzel von Philipp und Robert verlieren ebenfalls sehr ausgeglichen – und hier behielten die Dossenheimer Novizen jeweils die Oberhand. Sie fuhren die ersten beiden Spielpunkte für die fünfte Mannschaft ein, bei denen es leider blieb. Endstand also: 2:6. Trotz der Niederlage war die Stimmung im Team sehr gut und alle hoffen, beim zweiten Spieltag gegen Schwetzingen und Heidelberg auch als Team erste Zähler in der Tabelle zu sammeln.