Gelungener Auftakt der Germanen gegen Malsch

Die Vorfreude auf das erste Spiel der Saison 21/22 gegen TSV Germania Malsch war groß. Nach der langen Pause ohne Punktspiel und durch die gut gefüllte Schauenburghalle war bei einigen Spielern auch eine gewisse Anspannung zu spüren. Es war klar, dass beim ersten Spiel der Saison nicht alles klappen würde und doch galt es die Motivation, das Spiel gewinnen zu wollen von Anfang an zu zeigen. Dies gelang in den ersten knapp 9 Minuten direkt hervorragend und man hatte sich schnell eine Führung beim Stand von 8:2 erspielt.

Durch Ballgewinne in der Abwehr konnten viele "einfache" Tore im Konter oder der zweiten Welle erzielt werden, weshalb Malsch nach gut 14 Minuten beim 12:4 die erste Auszeit nahm. Auch diese hatte bis zur Halbzeit keine Wirkung, da die TSG weiter aufs Tempo drückte. Man konnte mit einem zufriedenstellenden Halbzeitstand von 22:7 in die Kabine gehen.​

In der Halbzeit wurde, wie sich später herausstellte, zu recht, angemahnt, dass man jetzt weiter konzentriert bleiben müsse. Leider wurden gerade in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit zahlreiche freie Würfe verworfen, weshalb man sich nicht weiter absetzen konnte. Die Abwehr stand allerdings immer noch mit zwei gut aufgelegten Torhütern dahinter, die insgesamt 4 der 5 7m der Malscher parieren konnten. So stand es nach knapp 42 Minuten 26:10, wobei der Sieg nicht in Gefahr geriet.​

Am Ende stand dann ein 33:15 auf der Anzeigetafel, womit man als Saisonauftakt insgesamt zufrieden sein kann. Trotzdem war natürlich nicht alles perfekt und man muss sich mit der Saison noch steigern, um kommende Hürden zu nehmen. An der Stelle auch noch einmal vielen Dank für Eure tolle Unterstützung!​

D-Junggermanen starten mit einem Heimsieg in die neue Saison

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten die Junggermanen ihr erstes Saisonspiel in der Landesliga Rhein-Neckar-Tauber gegen die TSG Plankstadt mit 19:15 gewinnen. In der ersten Hälfte taten sich die Dossenheimer noch sehr schwer gegen eine sehr offensive Deckung der Gäste. Ein ums andere Mal sorgten Ballverluste an der Mittellinie für schnelle Gegentore und so konnten sich die Plankstädter Tor um Tor absetzen. 6:9 lautete das Halbzeitergebnis.

In der Pause konnten dann einige taktische Umstellungen besprochen werden, die in Halbzeit zwei von den jungen Spielern auch tatkräftig umgesetzt wurden. In der 30. Minute übernahmen die Junggermanen zum ersten Mal mit 13:12 die Führung. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis konnte in dieser Phase überzeugen und so konnte der Vorsprung langsam, aber sicher ausgebaut werden. Am Ende stand ein Heimsieg, der vor allem einer kämpferischen Teamleistung zu verdanken war. Am kommenden Sonntag, 17.10.2021 ist die SG Leutershausen in der Schauenburghalle zu Gast. Anwurf ist um 13.30 Uhr.

Saisonauftakt

Das Warten hat ein Ende! Nach langen Monaten Vorbereitung ist es endlich soweit, die Germanen starten in die Runde 2021/22. Zu Beginn empfangen wir den TSV Malsch, der bereits vergangenes Wochenende sein erstes Heimspiel gegen die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim bestritt und mit 18:23 verlor. Auf den ersten Blick eine sehr positive Ausgangssituation für die Mannschaft von Nicolai Elfner und Nicolai Mohr. Die beiden sind sich einig darüber, dass nichts anderes als ein Heimsieg am kommenden Sonntag angepeilt wird.

Wir freuen uns darauf, Euch wieder in der Schauenburghalle begrüßen zu dürfen. Um dies für alle Beteiligten so sicher wie möglich zu gestalten, gilt bei allen Heimspielen die 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen). Wir arbeiten beim Einlass mit Kontrollen, QR-Codes sowie Anwesenheitslisten und bitten Euch hierfür etwas mehr Zeit einzuplanen.

Am Sonntag geht es endlich los!

Endlich wieder ein Mini-Spielfest!

Nach einer Pause von über eineinhalb Jahren fand bei uns in der Schauenburghalle Dossenheim endlich wieder ein Mini-Spielfest statt. Zu Gast war je eine Mannschaft aus Wieblingen und Wilhelmsfeld, Handschuhsheim musste leider absagen. Zusammen mit unseren Dossenheimer Kids waren ca. 35 Kindern im Alter von 5-8 Jahren am Start (die Superminis haben diese Saisson eigene Spielfeste).

Zuerst wurde mit allen zusammen eine ca. 30-minütiges Trainingseinheit durchgeführt, bei dem neben Prellen, Werfen und Fangen auch Koordinations- und Kraftübungen trainiert wurde.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann mit dem los, worauf alle hin gefiebert haben:

!!! Handballspielen !!!

Auf 2 Mini-Spielfeldern spielten im Wechsel die Teams aus Wieblingen, Wilhelmsfeld und die 3 Dossenheimer Teams gegeneinander. Es hat sich wieder mal gezeigt, dass es doch anders ist, wenn man mit seinen Freunden zusammen das eigene Tor verteidigen bzw. zusammen Tore werfen kann. Auch wenn es bei Minispielfesten nicht ums gewinnen geht, zählen die Kids doch eifrig Tore und wissen genau, ob ein Spiel gewonnen, verloren oder unentschieden ausging. Trainer und Zuschauer haben viel Ehrgeiz, Spaß und Können gesehen, was zeigt, dass die Kinder im Handballtraining viel gelernt haben – aber auch, was noch weiter geübt und vertieft werden muss.

Alles in allem hatten die Kinder, Trainer und Eltern/Zuschauer viel Spaß an diesem Vormittag.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer/innen, für Kuchenspenden und an die Schiris!

Wenn alles klappt und Corona uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht, findet das nächste Mini-Spielfest am 23.01.2022 in Wilhelmsfeld statt.

Alle hatten viel Spaß beim Minispielfest

Männliche C-Jugend startet mit Sieg in Wiesloch in die neue Saison

Mit voller Kapelle (14 Spielern) trat die männliche C-Jugend am Samstag zum ersten Saisonspiel in Wiesloch an. Am Wochenende zuvor standen sich die beiden Mannschaften bereits bei einem Vorbereitungsturnier gegenüber, weshalb man gut aufeinander eingestellt war. Die vom Trainerteam vor dem Spiel eingeheizte Mannschaft lag in gegnerischer Halle einen Blitzstart hin und konnte sich bereits nach 10 Minuten beim Spielstand von 2:7 mit 5 Toren absetzen.

Vor allem über die rechte Angriffsseite mit Guy-Loup und Konrad strahlte man viel Gefahr aus. Diesen Vorsprung konnten die Jungs dann relativ sicher in die Halbzeit spielen, die mit 14:17 endete. Auch nach der Pause wurde der Abstand von zwei bis fünf Toren konstant gehalten und so kam der Sieg unserer Jungs nie wirklich in Gefahr, auch wenn sie sich durch verworfene Siebenmeter und mehrere Übertritte bei freien Würfen um eine ruhige Schlussphase brachten. Besonders herausstachen die kämpferische Einstellung der Junggermanen und das mannschaftliche Auftreten, das sich durch die tolle Unterstützung von der Bank äußerte. Guy-Loup setzte 10 Sekunden vor Ende den Schlusstreffer zum 24:28 und nach der Schlusssirene wurde der Sieg untereinander und mit den mitgereisten Fans ausgiebig gefeiert.

Am nächsten Sonntag steht das erste Heimspiel an, zu dem wir die TSG Plankstadt in der Schauenburghalle begrüßen dürfen und hoffen, dass wir den Schwung und die gute Stimmung aus dem ersten Spiel mitnehmen können.

E-Jugend startet erfolgreich in die Runde

E1 gewinnt bei der JSG St.Leon/Reilingen:

Die E1 musste aufgrund Familienfesten und Verletzungen dezimiert nur mit 6 Kids bei der JSG St.Leon/Reilingen antreten. Dass Fairplay beim Handball groß geschrieben wird, hat sich auch hier wieder gezeigt: Die Heimmannschaft der JSG reduzierte ihre Mannschaftsaufstellung ebenfalls auf 6 Spieler, sodass in der 1.Spielhälfte 3 gegen 3 und in der anderen Spielhälfte nur 2 gegen 2 zzgl. jeweils 1 Tormann gespielt wurde.

Unsere Kids konnten sich recht schnell absetzen, oft wieder viel schneller als der Gegner agiert und bereits zur Halbzeit konnte sich ein respektabler Vorsprung herausgespielt werden. Im Tor wurde durchgewechselt und jeder konnte sich auch hier auszeichnen. In der 2.Spielhälfte (im Spiel über die komplette Halle) konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Endergebnis 5:26 bzw. nach Multiplikator 20:156 (4 Torschützen bei der JSG und 6 Torschützen bei uns). Es spielten: Arne, Lenn, Haoyu, Noah, Leo, Philipp

Nächsten Sonntag, den 10.10.2021 geht es gleich weiter mit dem Heimspiel um 12:00h in der Schauenburghalle gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen.

E2 gewinnt bei der SG Edingen/Friedrichfeld:

Auch unsere jüngeren Kids in der E2 snd mit einem letztlich recht eindeutigem Sieg in die neue Saison gestartet. Auch hier etwas dezimiert mit 8 Kids war anfangs die Nervosität groß, viele Pässe kamen nicht an und die SG konnte erstmal mit 5:2 in Führung gehen. Doch nach ca. 10 Minuten wurde der Schalter umgelegt und Tor um Tor geworfen,

womit bis zur Halbzeit eine kleine Führung herausgespielt werden konnte. In der 2. Halbzeit lief es teilweise richtig gut, lediglich die Torausbeute ließ zu wünschen übrig. Hier funktionierte die Abwehr auch recht gut und kam dann mal ein Ball aufs Tor war da ja noch unser Tormann bzw. Torfrau, die so gut wie alle Würfe parieren konnten. Am Ende konnte ein 10-Tore-Vorsprung erspielt werden, Endergebnis 7:17 bzw. nach Multiplikator 28:85 (4 Torschützen bei der SG und 5 Torschützen bei uns). Es spielten: Aliz, Fiete, Henri, Levon, Mateo, Maximilian, Niklas, Philipp

Das nächste Rundenspiel der E2 findet am 16.10.2021 um 11:15h bei der SG HD/Kirchheim im Sportzentrum Süd Halle 2 (Harbigweg 11/1) statt.

Kreisentscheid (2.Runde) der VR-Talentiade in Dossenheim

Am vergangenen Samstag, den 25.9 2021, fand in der Schauenburghalle Dossenheim die zweite Runde der VR-Talentiade statt. Organisiert und umgesetzt von der TSG Germania Dossenheim und der Heidelberger Volksbank wurden die 30 Kinder zur zweiten Runde eingeladen, welche sich im ersten Durchlauf qualifizieren konnten.

Nach einer Begrüßung und einem gemeinschaftlichen Aufwärmen, wurden die 27 anwesenden jungen Handballer/innen in 6 Gruppen aufgeteilt, um die vier Wertungsdisziplinen (Hindernislauf, Sitzfangen, Wand-prellen fangen, Reifenbahnlauf) zu absolvieren. Zwischendrin gab es für jede Gruppe auch zwei kleine Handballspiele, um den Spaß und das Zusammenspielen auch vereinsübergreifend nicht zu vergessen.

Zwei Stunden wurde in der Schauenburghalle fleißig gelaufen, gefangen und gehüpft und jede/r Teilnehmer/in gab ihr bestmögliches für ein gutes Resultat.

7 Mädchen und 8 Jungs zählten am Ende des Tages zu den 15 Tagesbesten und qualifizierten sich somit für die 3. und finale Runde.

Wir möchten allen Teilnehmenden, Eltern und Geschwistern danken, die den Tag so lebendig werden lassen. Zudem der Volksbank Heidelberg für die Unterstützung und allen Jugendspieler/innen die als Betreuer:/n und Helfer/in den Tag erst möglich gemacht haben.

Rollstuhl-Rugby

Am 23. September durften unsere Jugendhandballer von der C- bis zur A-Jugend mal eine ganz andere Seite des Sports kennenlernen. Der Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V., kurz BBS, kam zu uns nach Dossenheim im Rahmen des Programms: Inklusionsoffensive in Sportvereinen. Ziel des Projekts ist, den Gedanken „Sport für Alle“ mehr in die Vereine zu bringen und auch Sportler dafür zu sensibilisieren, dass Sport von jedem gemacht werden kann.

 

Heiko Striehl, ehemaliger Nationaltrainer der deutschen Rollstuhlrugby Nationalmannschaft, begleitete unsere Spieler durch die Einheiten. Eine ganz neue Welt wurde für viele offenbart, da Behindertensport oder die Paralympics lange nicht so viel Präsenz haben, wie z.B. die Olympischen Spiele. Nach einer kurzen Einführung und einem Austausch zwischen Heiko Striehl und den Spielern, ging es in die Sportstühle. Erst ging es darum, die Fahrpraxis der Spieler zu verbessern und sie langsam an das Spiel heranzuführen. Das gestaltete sich für Viele schwieriger als gedacht und so gab es direkt am Anfang den ein oder anderen Fauxpas. Das ein oder andere Hütchen wurde umgefahren oder mal geriet der Ball unter die Räder. Alles war aber mit hohem Spaß verbunden und selbst die Trainer, sonst Autorität in der Halle, mutierten wieder zu Kindern und es gab genau jenes „Gemeinsam“.

Später ging es dann an das eigentliche Spiel. Durch die Handvoll Regeln und den boxautoähnlichen Fahrstil wurde es für manche zur Hauptaufgabe das Blocken zu übernehmen. So gab es immer mal wieder den ein oder anderen lauten Knall, wenn zwei Stühle samt Spieler gegeneinander fuhren. Schnell war der Ehrgeiz der Mannschaften geweckt und es kam zu einem richtigen Spiel. Gemäß dem Motto „jeder Pass ist ein Risiko“ wurde der Ball bei sich behalten und man versuchte sich mit aller Hartnäckigkeit zwischen der Abwehr durchzudrücken. Natürlich gab es auch hier und da den Fall eines Zusammenstoß ohne Sinn, der einfach aus Spaß mit voller Wucht ausgeführt wurde. Der Spaßfaktor wurde immer größer, da man immer besser fahren konnte und die Spieler sich immer mehr für diesen Sport begeisterten. Durch immer bessere Blocks und Pässe gewann jedes Spiel an Qualität und es wurde auch mal ein schneller Angriff gespielt, der dann von einem harten Frontalzusammenprall aufgehalten wurde. Aber für alle war der Spaß im Vordergrund und jeder ging mit einer ganz neuen Erfahrung, einem ihnen noch nicht bekannten Muskelkater und einem tollen Erlebnis nach Hause.

Insgesamt war dieser Abend für alle ein Gewinn. Die Spieler wurden sensibilisiert für das Thema Inklusion im Sport, der Spaß war nicht zu übersehen und der Bad. Behinderten Rehabilitationssportverband e. V. ( BBS) konnte eine weitere Anlaufstation für das Projekt „Inklusionsoffensive in Vereinen“ gewinnen.

Wir bedanken uns beim BBS für die Möglichkeit einer doch sehr außergewöhnliche Trainingseinheit und für die Erfahrungen, die wir machen durften!

E1 gewinnt ungeschlagen Turnier in Forst!

Am letzten Samstag fand das 10. Runden-Vorbereitungsturnier in Forst u. a. für E-Jugend-Mannschaften statt. Die Junggermanen sind dort seit Beginn jährlich Stammgast, mit unserer E1 konnten wir diesmal fast vollzählig antreten (nur Noah war noch in Urlaub). Die beiden Vorrundenspiele gegen die Pfälzer E-Jugend-Mannschaften HSG Landau/Land und HSG Dudenhofen/Schifferstadt wurden souverän gewonnen.

Unsere Jungs waren nach den Sommerferien hochmotiviert und mit gutem und schnellen Zusammenspiel wurden viele Tore erzielt.
Im Halbfinale war die Heim-Mannschaft vom TV Forst ebenfalls chancenlos gegen unsere Junggermanen. Ins Endspiel hatte sich die HSG Dudenhofen/Schifferstadt durchgesetzt, da war in den Köpfen unserer Kids das Spiel schon vorher gewonnen. Doch das Endspiel sollte dann doch spannend werden, unsere Junggermanen wurden stark unter Druck gesetzt. Doch letztlich wurde auch dieses Spiel mit 8:5 gewonnen und damit der Turniersieg klar gemacht. Leider wurde aufgrund Corona auf eine Siegerehrung verzichtet, was der Freude über den Sieg aber keinen Abbruch gab. Es spielten: Arne, Haoyu, Julian, Laurence, Lenn, Leo, Linus, Valentin, sowie unterstützt aus unserer E2: Maximilian, Oscar und Philipp.
Am 02.10. findet das 1.Rundenspiel der E1 bei der JSG St. Leon/Reilingen in der Bezirksliga 1 statt und wir hoffen, dass die Siegesserie weiter geführt wird.

D-Junggermanen endlich wieder im Wettkampfmodus

Am vergangenen Wochenende war es endlich wieder soweit. Unsere Junggermanen durften wieder zurück auf die Platte und sich mit anderen Teams beim Handball messen. Eingeladen hatte der TV Forst zu seinem schon traditionellen Vorbereitungsturnier für Jugendmannschaften aller Altersklassen. Den Veranstaltern gebührt dabei unser ganz besonderer und erster Dank.

Die Organisation eines solchen Events unter den aktuellen Bedingungen ist sicherlich eine ganz besondere Herausforderung und wurde in allen Belangen vorbildlich umgesetzt. Nach so langer Wettkampf- und Trainingspause und einigen Abgängen zeigten sich unsere D-Jugendlichen taktisch noch etwas verunsichert, was nicht verwunderlich erscheint. Dennoch konnten sie das Eröffnungsspiel gegen die SG Leutershausen lange offen gestalten, ehe sie sich am Ende knapp geschlagen geben mussten. Im darauffolgenden Spiel gegen die Gastgeber vom TV Forst war leider kein Blumentopf zu gewinnen. Die Unterschiede im Spielaufbau und vor allem im Zweikampfverhalten waren überdeutlich und so ging das Spiel hochverdient an den TV Forst. In den beiden ausstehenden Vergleichen mit dem Gruppendritten der anderen Vorrundengruppe, die JSG Rot/Malsch, konnten die Junggermanen dann endlich ihre ersten beiden Siege feiern und somit mit einem positiven Gefühl die Heimreise antreten. Es wartet noch eine Menge Arbeit auf das Trainerteam bis zum Rundenstart in die Landesliga Mitte Oktober.

 

Vorschau auf die kommende Saison

Endlich wieder Handball! Nach langen Monaten ohne Training mit Ball und Mitspielern in der Halle, war die Vorfreude riesig, als sich die erste Mannschaft Mitte Juni wieder in der Halle versammelte. Da die letzte Saison leider schon nach 3 Spielen für uns, aber trotzdem natürlich vollkommen zu Recht mit unserer Unterstützung vom BHV abgebrochen wurde, kann man hier kein richtiges Fazit ziehen. Die „Abschlusstabelle“ sieht mit 4:4 Punkten und einem 10. Platz natürlich nicht zufriedenstellend aus.

Es stehen 2 Siege, 1 Niederlage und ein am grünen Tisch gegen uns gewertet Spiel zu Buche, was dem ganzen noch weniger Aussagekraft verleiht. Wir haben uns einfach schnell wieder auf die neue Saison fokussiert und auch während den Lockdowns viel versucht. Das Training übers Internet aus den eigenen Wänden ohne Ball in den Monaten davor konnte uns zwar fit halten, aber Laufeinheiten und Training ohne Ball machen keinen Handballer auf Dauer glücklich. Umso mehr musste das Trainergespann um den alten und neuen Spielertrainer Nicolai Elfner und unseren neuen Co-Trainer Nicolai Mohr, die Spieler in den ersten Einheiten bremsen, um keine unnötigen Verletzungen zu riskieren. Deshalb ging man die ersten Trainingswochen im Juni lockerer an und ab Mitte Juli wurde die Vorbereitung offiziell ausgerufen. Nachdem zunächst auch viel ohne Ball an der Fitness gearbeitet wurde, durfte das Spielgerät dann bis jetzt immer öfter im Training eingesetzt werden. Auf die bisherigen zwei Trainingslager im August und Anfang September wird eine Woche vor Saisonbeginn das dritte und letzte folgen, bei dem sich nochmal alle in der Schauenburghalle einquartieren werden um sich auf die Runde einzuschwören. Die ersten Testspiele im August gegen Schwetzingen/Oftersheim II, Birkenau II und Bammental waren auch aufgrund vieler Urlauber durchwachsen. Bis am 10.10.21 die Runde startet stehen jedoch noch fünf Testspiele gegen Badenligisten an, bei denen fast aus dem kompletten, dieses Jahr sehr breiten Kader geschöpft werden kann, weshalb man hier sehen wird wo man wirklich steht. Erfreulicherweise haben wir mit Timon Fabig nur einen Abgang zu vermelden und haben dafür viel frischen Wind und junges Blut dazugewonnen.

Einerseits ist hier natürlich der neue Co-Trainer Nicolai „Eggert“ Mohr zu nennen, der den meisten in der Schauenburghalle aus seiner Aktiven Zeit bei der TSG bekannt sein sollte. Die beiden Nicolais auf der Trainerbank waren ja schon für viele Jugendmannschaften ein Trainerteam und wollen sich auf und neben dem Spielfeld bestens ergänzen.

Mit Swen Schlicksupp, Can von Tiedemann, Tobias Caruso, David Ries und Michel Siebert drängen gleich fünf Spieler aus der A-Jugend in den Kader und wollen den „Alten“ Druck machen. Um einen Ausblick auf die bevorstehende Saison in der Verbandsliga zu geben, muss in der auch dieses Jahr wieder Corona-Pandemie geprägten Saison erst einmal das neue Ligasystem aufgezeigt werden. Hier hat sich der BHV dazu entschieden die 14 Teams der Verbandsliga in eine Nord- und eine Südstaffel zu teilen. Hier werden dann zwischen allen 7 Teams Hin- und Rückspiele ausgespielt. Das bedeutet für uns viele Derbys im Umkreis gegen Wieblingen, Handschuhsheim und Großsachsen 2, die seit letzter Saison neu in der Liga sind. Die gut bekannten Mannschaften aus Tauberbischofsheim und Malsch, sowie der zweite Aufsteiger aus dem vorletzten Jahr Mosbach komplettieren die Nordstaffel. Aus dieser werden die letzten drei Teams eine Abstiegsrunde gegen die zweite Tabellenhälfte der Südstaffel spielen. Die besten vier Teams beider Staffeln spielen quasi ein Final-Eight mit KO-Duellen und jeweils Hin- und Rückspiel. Das klare Ziel muss sein in eines dieser KO-Duelle im Aufstiegsturnier zu kommen. Dies würde hochspannende Spiele, die direkt das Ende der Runde sein können, bedeuten und wäre sicherlich auch für die Zuschauer ein Erlebnis. Damit wir dieses Ziel erreichen können, freuen wir uns natürlich schon riesig darauf euch zum Saisonstart am 10.10. gegen Malsch begrüßen zu dürfen!

!

Ein Besuch auf unserem Instagram-Profil lohnt sich!

Neues Trainergespann in Dossenheim

Nachdem klar war, dass Dominic und Wolfgang Elfner kürzer treten müssen und leider kein Teil des Trainerteams für die neue Saison mehr sein werden, waren alle gespannt auf den "Neuen". Mit Nicolai Mohr ist dieser allerdings alles andere als ein Unbekannter. Bis vor wenigen Jahren Teil der Mannschaft, freut er sich nun auf die Aufgaben als Trainer.

"Nachdem die Anfrage vom Verein und speziell von Nicolai Elfner kam, musste ich nicht lange überlegen. Nach kurzen Gesprächen und Rücksprache mit meiner Frau, war sehr schnell klar, dass ich das machen möchte. Durch meine aktive Zeit kenne ich den Verein, die Mannschaft und das Umfeld bestens. Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe und danke den Verantwortlichen für das entgegengebrachte Vertrauen. Jetzt hoffe ich, dass wir pünktlich zur Vorbereitung starten können und freue mich auf die Arbeit mit der Mannschaft!" Erfreulicherweise bleiben uns Dominic und Wolfgang beide im Verein erhalten. Dominic wird weiterhin das Trikot der Germanen tragen und Wolfgang wird die TSG weiter von der Tribüne unterstützen. Da jetzt alle Planungen für die neue Saison abgeschlossen sind, steigt die Vorfreude bei den Spielern auf die Vorbereitung.

Für weitere Informationen scannt den Code und besucht uns auf unserer Instagram-Seite! Scannt dazu einfach den Code auf dem Bild :)

Wir sehen uns bald in der Schauenburghalle!

Ein Besuch auf unserem Instagram-Profil lohnt sich!

Beach-Handball mit viel Freude

Kurz vor den Sommerferien stand noch ein echtes Highlight auf dem Programm. Bei schönstem Wetter und sommerlichen Temperaturen hatten die Handball-Kids viel Spaß beim Beach-Handball Spielen. Sand ist zugegebenermaßen ein sehr ungewöhnlicher Untergrund für einen Handballer, aber bei dieser Aktion stand der Spaß im Vordergrund.

Und Spaß hatten alle Beteiligten allemal. Egal ob Groß oder Klein-jeder freute sich, im Sand nach vorne zu stapfen und den ein oder anderen Wurf zu riskieren. Zu guter Letzt wurde noch gemeinsam der Grill angeschmissen und ein Steak oder ein Würstchen verputzt. In den frühen Abendstunden machten sich alle Teilnehmer zufrieden auf den Heimweg!

 

Spiel und Spaß stand beim Beach-Handball im Vordergrund

Endlich dürfen wir wieder trainieren

Nach langer Zeit ist es wieder so weit. Wir dürfen wieder als Mannschaft in der Halle trainieren. Am Anfang mussten wir zwar immer noch ein negatives Testergebnis vorzeigen, aber mittlerweile nicht mehr. Endlich heißt es wieder für uns – ab in die Halle und trainieren.

Am Anfang hat man deutlich gemerkt, dass wir lange nicht mehr als Mannschaft trainiert haben. Aber mittlerweile trainieren wir wieder fleißig. Wir trainieren dienstags von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr und donnerstags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr. Zurzeit besteht unsere Mannschaft aus 19 Spielerinnen, 1 Trainer und 3 Betreuerinnen. Sobald das Training startet, laufen wir uns warm. Danach werfen wir ein paarmal aufs Tor, damit auch die Tormädels sich im Tor warm machen. Denn im Tor ist es nicht so leicht, wie es aussieht. Wenn wir damit fertig sind, geht es an die Taktiken. Wir besprechen sie und üben sie dann. Meistens spielen wir danach noch ein Übungsspiel.

Also wer Lust auf Handball hat und es gerne mal ausprobieren möchte, kann gerne zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen. Wir freuen uns über jedes weitere Mädchen, das mit uns trainieren möchte. Wir hoffen, dass noch mehr Mädels Handball anfangen möchten, damit es in Dossenheim mehrere Mädels-Mannschaften geben wird. Am Ende wollen wir uns noch bei unserem Trainer und Betreuerinnen Manfred, Christine, Belma und Hannah bedanken, dass sie das alles möglich gemacht haben.

Liebe Grüße von eurer Mädchenmannschaft!

 

 

 

 

 

 

 

Lust auf Handball?

Wir suchen neue, handballbegeisterte Jugendliche zwischen 9 und 12 Jahren, die Lust haben mit dem Handball-Training zu starten. Die Germanen freuen sich auf alle, die zum Schnupper-Training vorbeikommen möchten!

Die Trainingszeiten sind wie folgt:

Jahrgang 2009/10: Dienstag + Freitag 17:00-18:00 Uhr (Schauenburghalle)

Jahrgang 2011: Montag 17:00-18:30 Uhr, Freitag 16:00-17:00 Uhr  (Schauenburghalle)

Bei Rückfragen könnt ihr Euch gerne melden per Mail unter jugend-handball@tsg-germania.de oder telefonisch unter 0176-97682656.

Wir freuen uns auf Euch!

Wir suchen neue Nachwuchs-Talente!

Es geht endlich wieder los

Der Tag ist gekommen, auf den wir seit einem halben Jahr sehnlichst warten. So langsam dürfen die eingestaubten Bälle und Taschen herausgekramt werden und vielleicht sollte man mal schauen, ob der Handballschuh noch passt. Denn das lange Warten hat ein Ende und die handballfreie Zeit ist überstanden. Für uns zeichnet sich eine dauerhafte Möglichkeit des Trainingsbetriebs ab!

In der Jugend stellen wir die Mannschaften nach den Pfingstferien auf die neuen Jahrgänge um. Bis dahin wird bei einigen Mannschaften noch in den alten Jahrgängen trainiert. Die Trainerinnen und Trainer werden sich in der nächsten Zeit bei allen Mannschaften melden und die Trainingszeiten und Modalitäten in den einzelnen Mannschaften genau mitteilen. Aktuell ist Training im Freien mit einem tagesaktuellen zertifizierten Schnelltest in Gruppen bis 20 Personen möglich, wobei Kinder unter 14 Jahren von der Testpflicht befreit sind. Die Bedingungen können sich aber schnell ändern und das jeweilige Trainerteam informiert dementsprechend über das aktuelle Training in den Mannschaften. Im Sinne aller bitten wir, dass sich alle an die entsprechenden Hygiene- und Abstandregeln, die vom Trainerteam kommuniziert werden, halten! Bitte beachtet alle, dass im öffentlichen Raum trotzdem die zu dem Zeitpunkt gültigen Kontaktbeschränkungen gelten. Zeigen Spielerinnen und Spieler Krankheitszeichen oder grippeähnliche Symptome, können diese leider nicht am Training teilnehmen. 

Wir freuen uns, endlich wieder Handballsport in Dossenheim anbieten zu können und möglichst viele zuerst draußen und hoffentlich auch bald wieder in der Halle begrüßen zu dürfen. Wir haben auf jeden Fall große Lust und brennen darauf, das Runde ins Eckige zu werfen! Wir gehen davon aus, dass es euch und euren Kids genauso geht und freuen uns, euch wieder bei uns zu sehen!

Bei Fragen stehen wir euch sehr gerne unter jugend-handball@tsg-germania.de zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Tillmann und Simon

Jugendleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Frohe Ostern!

Die Handballabteilung wünscht Euch allen FROHE OSTERN!

Bleibt Gesund!

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Handballerinnen und Handballer, am 16.04.2021 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die Versammlung findet als ZOOM Online Meeting statt. Für die Teilnahme wird nach vorheriger Anmeldung ein Teilnahme Link zugeschickt. Anmeldungen bitte per Mail an harald.ehrhard@gmx.de oder telefonisch an 01525-4535686. Die Einladung findet ihr hier im Anhang:

Beendigung der Spielrunde 2020/2021 ohne Wertung

Liebe Handballfreunde, der Badische Handball-Verband (BHV) hat am 11. Februar beschlossen, die gesamte Spielrunde abzusagen und nicht zu werten.

Es wird keinen sportlichen Auf- oder Absteiger in den Spielklassen des Badischen Handball-Verbands und seiner Untergliederungen geben, d.h., alle Mannschaften verbleiben -vorbehaltlich eines freiwilligen Rückzugs- in der Spielklasse, in der sie in der Saison 2020/2021 gespielt haben.

Wir freuen uns bereits jetzt schon auf kommende Saison und hoffen, dass wir bis dahin wieder gemeinsam durchstarten können!

Hier findet ihr die komplette Erklärung des Badischen Handball-Verbands.

Spielbetrieb der Handballer unterbrochen

Liebe Handballfreunde, der Badische Handball-Verband (BHV) hat am Dienstagabend die sofortige Einstellung des Spielbetriebs bis zum Jahresende beschlossen. Die Abstimmung fiel einstimmig aus. Auch wenn dies keine leichte Entscheidung ist, so tragen wir diese natürlich mit und unterstützten sie voll und ganz. Passt alle auf Euch auf und bleibt gesund!

Hier findet ihr die komplette Erklärung des Badischen Handball-Verbands.

Spiel der "Ersten" abgesetzt

Wie schon in der vergangenen Woche in Eggenstein hat sich usnere Erste Mannschaft auch vor dem Spiel am Sonntag gegen Wieblingen gemeinsam mit der Gastmannschaft dafür entschieden, auf Grund der aktuellen Corona-Lage nicht anzutreten. Anders als in Eggenstein konnte das Spiel einvernehmlich verlegt werden.

Viele enge Spiele und Siege für die Germanen

Ganz viele spannende Spiele und enge Ergebnisse hatte das vergangene Spielwochenende zu bieten. Die B-Jugend und unsere 1b siegten mit jeweils einem Tor Unterschied, die weibliche D-Jugend spielte remis, die A- und D2-Jugend gewannen mit jeweils drei Toren Vorsprung, die D1 verlor mit gleicher Differenz.

Zeigte in der zweiten Halbzeit aufsteigende Form: die D1-Jugend.


Hier die Ergebnisse vom vergangenen Spieltag:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

Am

TSG Dossenheim

-

Post Südst KA

30

:

27

Cm

TSG Dossenheim

-

SG PF/Eutingen

20

:

32

Bm

TSG Dossenheim

-

ASG Plank/Epp

31

:

30

1b

TSG Dossenheim 2

-

Spvgg Ilvesh.

25

:

24

E1

TSG Dossenheim

-

TSG Plankstadt

20

:

198

D2

TSG Dossenheim 2

-

TSV Birkenau

18

:

15

Dw

TSG Dossenheim

-

TSV H'schuh/F

17

:

17

D1

TSG Dossenheim

-

TSG Wiesloch

24

:

27

Erste

TG Eggenstein

-

TSG Dossenheim

abgesagt, Spiel wird für Eggenstein gewertet

Knapper Heimsieg der „alten“ Germanen

Am Samstag, 17.Oktober, war die Spvgg Ilvesheim zu Gast in Dossenheim und Coach Kalle schwor die Mannschaft wie gewohnt auf das Spiel ein, welches kein leichtes werden sollte. In der Abwehr 150 Prozent und im Angriff Konter laufen - sonst wird es schwer. Es startete mit einem temporeichen Handballspiel, bei dem sich die jungen „alten“ Germanen um Jonas Becker (29) als ältesten Feldspieler zum ersten Mal beim Stand von 5:3 absetzen konnten. Es folgte eine starke Phase der Gäste und Coach Kalle nahm beim Stand von 5:7 eine Auszeit. Daraufhin konnte sich kein Team richtig absetzten und es ging nach einer torarmen ersten Halbzeit mit 10:8 aus Dossenheimer Sicht in die Halbzeit. Man muss in der Abwehr zulegen und im Angriff die Chancen reinmachen, war die Ansage des Trainers.

Dies gelang sehr gut und konnte top umgesetzt werden, sodass die „alten“ Germanen nach Wiederanpfiff schnell einen Sieben-Tore-Vorsprung herausspielen konnte. Dieser Vorsprung konnte bis zur 45. Minute gehalten werden, sodass es mit einem 19:12-Stand in die letzten 15 Minuten ging. Die Germanen wollten den Zuschauern allerdings ein spannendes Spiel bieten und ließen die Gäste Tor für Tor näherkommen. So kamen sie in der 52. Spielminute auf ein Tor heran und schafften in der 59. Minute sogar den Ausgleich zum 24:24. Dossenheim gelang noch ein Tor und dank einem sehr stark aufgelegten Daniel im Tor konnten sich die jungen „alten“ Germanen den Sieg retten.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag (25.10.) statt: Um 18:00 Uhr gastieren wir bei Reserve der TSG Wiesloch. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Valentin (beide TW), Datzin (3), Can (5), Clemens (4), Jonas, Maurits, Leon (3), Nils, Swen (mit w/6), Lars (4/4), Marius.

C Jugend verkauft sich teuer gegen Favoriten aus Pforzheim

Am Samstag empfing man in eigener Halle den Favoriten aus Pforzheim. Allen war klar, dass jenes Spiel sehr sehr schwer werden würde und man den Kampfgeist aus den vorangegangenen Spielen wieder aufleben lassen wollen würde. Die bisherigen Ergebnisse des Favoriten aus Pforzheim zeigten allen Germanen, dass man sich in eigener Halle nicht so demontieren lassen wollte, wie andere Gegner es wurden.

Man kam etwas verschlafen in das Spiel rein und sowohl das Abwehrverhalten, als auch das Zusammenspiel mit Schlussmann Nils Lösch stimmten noch nicht, weshalb man sich leider schnell einen Rückstand einhandelte. Durch neu trainierte Lösungswege gelang es den Junggermanen, über das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer leichte Tore zu machen und somit langsam in das Spiel zu finden. Gegen Ende der ersten Halbzeit lief Schlussmann Nils Lösch auf Hochtouren und vernagelte immer wieder seinen Kasten, wodurch die ganze Mannschaft einen Aufschwung durchlebte. Man ging mit einem Rückstand von 13 Toren in die Halbzeit.

Durch neue Ansätze vom Trainerteam gelang es mit einer offensiven 3-2-1-Deckung der Gegner das Leben schwer zu machen und Fehler zu provozieren. Hinzu kam ein Torhüter, der seiner Mannschaft Rückgalt gab und somit gelang es der Mannschaft, sich im Angriff immer weiter durchzusetzen und den oben genannten Kampfgeist noch einmal richtig aufleben zu lassen. Durch jene kämpferische Mentalität gelang es den Junggermanen tatsächlich, den Favoriten aus dem Konzept zu bringen, mit immer mehr Spaß und Selbstvertrauen zu verteidigen und vorne sich ganz klar zu behaupten. Die zweite Halbzeit gewann man mit einem Tor, jedoch musste man sich dem Favoriten leider mit 20 zu 32 geschlagen geben. Man verkaufte sich jedoch in der zweiten Halbzeit als einen mehr als würdigen Gegner, was definitiv auf Punkte in dieser Saison hoffen lässt.

D1 zeigt bei 24:27 Niederlage gegen TSG Wiesloch in zweiter Halbzeit ihr wahres Gesicht 

Am vergangenen Sonntag trafen die Junggermanen in ihrem vierten Saisonspiel auf die Gäste der TSG Wiesloch. Nach zuvor deutlichen Niederlagen hatten sich die Dossenheimer Handballtalente ihren ersten Sieg vorgenommen. In der ersten Halbzeit ging dieses Vorhaben leider einmal mehr wegen einer zu schwachen Abwehrleistung erst einmal schief. Schnell lagen die Germanen Mitte der ersten Hälfte mit 6:13 zurück. Immer wieder gelang es Jasper Rohr, fast mühelos durch die Abwehrreihen der Dossenheimer zu laufen und so seine insgesamt 15 Tore zu erzielen. Mit dem Halbzeitstand von 11:16 war man unzufrieden und wollte sich so nicht geschlagen geben.

Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweite Hälfte sorgte dann dafür, dass es kurz vor Ende der Partie sogar danach aussah, als ob die Junggermanen das Spiel tatsächlich noch drehen könnten. Die Zuschauer konnten nun sehenswerte Angriffe bestaunen und auch die Abwehr konnte in Zusammenarbeit mit ihrem Torwart, Markus Mehler, endlich die gegnerischen Angriffe entschärfen. So näherte man sich Tor um Tor den Gästen an. Beim 24:25 in der 38. Minute schien nun die Sensation in der Luft zu liegen. Nach dem Kraftakt der vorherigen 18 Minuten verloren die Dossenheimer aber leider in den beiden letzten Angriffen den Ball und kamen nicht mehr zu Abschluss. So endete das Spiel mit 24:27 für die Gäste aus Wiesloch. Letztlich bleibt ein 13:11 in der zweiten Halbzeit, das zeigt, dass die Junggermanen in der Landesliga trotz ihrer körperlichen Unterlegenheit durchaus mithalten können. Im nächsten Spiel soll die Leistung der zweiten Hälfte über die gesamten 40 Minuten gezeigt werden. Dann können die jungen Germanen auch ihren ersten Sieg feiern. Gelegenheit dazu ist nach den Herbstferien am 8. November beim Auswärtsspiel in Mosbach.

Ein Punkt für die weibliche D-Jugend

Sonntag 15.15 Uhr in der Schauenburghalle: Das zweite Heimspiel der Saison stand für die weibliche D-Jugend an. Zu Gast war der TSV Handschuhsheim mit einer dezimierten Mannschaft.

Dennoch übernahm der TSV gleich die Führung. Die Mädels konnten trotz mehrmaligen Rückstandes immer wieder ausgleichen, aber nicht selbst vorlegen. Leider reichte es in der ersten Hälfte nur für ein 10:11 aus unserer Sicht. Bis hierin traten zwei Spielerinnen hervor, die für unsere Mädels nur schwer zu halten waren. Dies wollte man auf alle Fälle in der zweiten Hälfte ändern.

Nach Umstellung der Positionen war zumindest eine der beiden Spielerinnen des TSV etwas ausgebremst. Im weiteren Spielverlauf hatte der TSV bis fast zu Ende die Nase mit einem Tor vorne. Die zweiten 20 Minuten gingen aber mit 7:6 Toren an die Dossemer Mädels. Am Ende verließ man das Feld somit mit einem 17:17 unentschieden. Was noch nicht ganz passte: Zu viele ungenaue Würfe und zu wenig Mut, in der Offensive in die Lücken zu gehen. So blieben zeitweise die Torerfolge aus. Die Abwehr war zu zaghaft gegenüber dem TSV, obwohl unsere Mädels 40 Minuten in Überzahl spielten. In der Summe wären bestimmt noch ein paar Tore für Dossenheim möglich gewesen.

Es spielten: Julia (TW), Lotte (6), Isabelle (1), Linda (5), Paula, Annika (1), Annalena (1) Michelle, Matilda, Alina K, Kira (1), Marie (2).

Vorschau auf das kommende Spielwochenende

Liebe Handballfreunde, aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns entschieden, bei den Heimspielen vorerst keine Zuschauer mehr einzulassen. Dieser Schritt schmerzt uns natürlich sehr, wir sehen aber dennoch keine Alternative dazu. Bleibt gesund und passt auf Euch auf!
Am nächsten Samstag und Sonntag, 24. und 25. Oktober, sind unsere Teams wie folgt im Einsatz:

 

Team

Uhrzeit

Heim

Gast

Hallenname

Cm

15:30

TSG Dossenheim

TSV Rintheim

Schauenburghalle

Erste

18:00

TSG Dossenheim

TSV Wieblingen

Schauenburghalle

1b

18:00

TSG Wiesloch 2

TSG Dossenheim 2

Stadionhalle

 

1b und A-Jugend retten den Heimspieltag

Ob es an den Corona-bedingt weniger Zuschauern liegt? Es bleibt dabei: Anders als in den Vorjahren ist die Schauenburghalle noch keine Festung. Unsere Handballteams mussten am Wochenende teils empfindliche, teils hauchdünne Niederlagen einstecken - nur die 1b und die A-Jugend fuhren Siege ein.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Spieltag:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

E1

TV Schriesheim

-

TSG Dossenheim

144

:

49

Dw

TV Schriesheim 2

-

TSG Dossenheim

13

:

12

E2

TSG Dossenheim 2

-

HG Ofter/Schw 2

90

:

108

D1

TSG Dossenheim

-

HG Saase

15

:

27

D2

TSG Dossenheim 2

-

KuSG Leimen

11

:

19

Cm

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw

18

:

29

Bm

TSG Dossenheim

-

ASG HD-Leimen

22

:

23

Am

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw 2

24

:

20

1b

TSG Dossenheim 2

-

TSV Steinsfurt

31

:

24

Erste

TSG Dossenheim

-

TV Ispringen

23

:

28

Bittere Heimpleite für Germanen gegen den TV Ispringen

Am Sonntagabend war in der Schauenburghalle alles angerichtet für die "Erste", um den Schwung der letzten beiden Siege mitzunehmen und den gelungenen Saisonstart mit 6:0-Punkten perfekt zu machen. Die Germanen wurden jedoch direkt in den ersten Minuten aus ihrem Traum gerissen. Ispringen kämpfte um jeden Ball und war von Beginn an hellwach. So stand es nach neun Minuten schon 2:6 für die Gäste. Da Ispringen weiterhin gut Stimmung in der Abwehr machte, musste schon in der 13. Minute beim 4:8 die erste Auszeit genommen werden. Die Germanen fanden die nächsten Minuten trotzdem nicht richtig statt und Ispringen war einfach griffiger. Man konnte sich nach zwischenzeitlichem Fünf-Tore-Abstand noch mit 11:14 in die Pause retten.

Die Hoffnung, dass die TSG das Spiel noch drehen könnte, wurde direkt nach der Halbzeit noch größer. Man konnte durch einen Siebenmeter auf zwei Tore verkürzen und Ispringen hatte zusätzlich eine Zeitstrafe bekommen. Bezeichnend für das ganze Spiel, ging man jedoch mit einem 2:0-Lauf für Ispringen aus der Überzahl. Im weiteren Verlauf hatte man das Gefühl, es könnte noch etwas gehen, aber die Germanen machten zu viele Fehler und luden Ispringen zu einfachen Toren im Tempogegenstoß ein. Selbst wenn einmal gute Gelegenheiten herausgespielt wurden, fand man zu oft den Meister im Ispringer Schlussmann, der an diesem Abend gut aufgelegt war. Ispringen wollte diesen Sieg am Ende einfach mehr und ging mit 23:28 als verdienter Sieger vom Feld. Natürlich war das eine herbe Enttäuschung. Und trotzdem müssen die Germanen sich bis zum nächsten Wochenende berappeln, da ein schweres Auswärtsspiel in Eggenstein ansteht.

1b feiert ersten Heimsieg der Saison

Am vergangenen Wochenende war der TSV „Phönix“ Steinsfurt zu Gast in der Schauenburghalle. Für Coach Kalle war der Anspruch an dieses Spiel klar: Die ersten zwei Punkte vor heimischem Publikum müssen heute her! Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partei, in der die Führung immer wieder wechselte und sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte (Spielfilm: 1:0, 4:2, 5:6, 12:10). Aus einer kompakten Abwehr heraus und mit einen starken Daniel im Kasten konnten sich die jungen „alten“ Germanen (und Thorsten) bis zur 30. Minute durch schnelle Tore das erste Mal richtig absetzen und einen Fünf-Tore-Vorsprung herausspielen. Mit einem 15:11 ging es dann in die Kabinen (oder in die Hallenecken – „Corona-Edition“).

Nach der Halbzeit machten die Germanen da weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatten. Durch schnelles Spiel konnten wir uns Tor für Tor absetzen und in der 42. Minute waren wir das erste mal mit neun Toren in Front. Den Sieg ließen wir uns nicht mehr nehmen und gerade unser Datzin a.k.a. „Air China“ blühte gegen Ende der zweiten Hälfte richtig auf (Fünf Tore in der zweiten Hälfte).

Näher als sieben Tore kamen die Phönixe aus Steinsfurt nicht mehr heran und die „alten“ Germanen konnten ihren ersten Heimsieg der Saison 2020/2021 einfahren. Endstand: 31:24. Weiter geht es schon am kommenden Wochenende. Am Samstag wollen wir die nächsten zwei Punkte vor heimischer Kulisse einfahren. Zu Gast ist die Spvgg Ilvesheim. Anpfiff ist am Samstag, 17. Oktober, um 17:30 in der Schauenburghalle. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften:
Daniel, Valentin (beide TW), Thorsten (3), Clemens (5), Becker (4), Maurits, Datzin (7), Sandro, Max (6/2), Nils (1), Jonas H., Can, Swen (mit W/5).

Krimi in Schriese: Weibliche D-Jugend unterliegt hauchdünn mit 12:13

Schlag auf Schlag -  Nach dem Spiel vom Sonntag ging es diesen Mittwoch direkt mit dem nächsten Spiel weiter. Am späten Nachmittag machte sich die weibliche D-Jugend auf den Weg zum TV Schriesheim in die Schulsporthalle. Durch das positive Ergebnis des vorangegangenen Spiels war man von sich überzeugt und ging auch gleich in Führung. Bis nicht ganz zur zehnten Minute blieb dies dann auch so. Die gegnerische Bank war zwischenzeitlich nicht immer mit der Spielweise der Rossmeer-Mädels einverstanden. Hier war man der Meinung, dass die geforderte offensive Deckung nicht umgesetzt wurde. Die Schmiegsamer-Mädels setzten sich dann in Folge kurzzeitig mit zwei Toren ab. Mit einer starken Abwehr und gegenseitigen Helfen wurden weitere Tore in der ersten Halbzeit verhindert. Mit einem 8:6 für die Dossemer Mädels ging dann jedoch die erste Hälfte an uns.

In der zweiten Halbzeit sicherten wir uns die Führung bis zur 30. Minute. Das gelang auf Grund zahlreicher Balleroberungen und dank konsequentem Zusammenspiel im Angriff. Bei einem Stand von 12:12 und noch zehn Minuten Spielzeit hatte noch keiner mit einem Krimi gerechnet. Auf beiden Seiten gab es Fehlpässe und Würfe, die überall hingingen - nur leider nicht ins Tor. Am Ende hatte dann der TV Schriesheim ein wenig mehr Glück und beendeten die Partie mit einem 13:12 für sich.

Letztendlich können die Dossemer Mädels mit ihrer Leistung voll und ganz zufrieden sein. Das kleine etwas mehr Mut im Angriff und der Blick für die Lücken wird noch kommen.

Es spielten: Julia (TW), Mara (4), Lotte (3), Alina P, Alina K, Isabelle, Kira, Annalena, Linda, Marie (5), Matilda, Annika. Michelle.

Jetzt bleibt nur die Niederlage hinzunehmen und sich auf das nächste Heimspiel am 18.10 vorzubereiten. Denn dann ist „DERBY TIME“! Es kommt der TSV Handschuhsheim.

Am nächsten Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober, spielen unsere Mannschaften erneut am Samstag und Sonntag in der Schauenburghalle – nur unsere Erste ist auswärts in Eggenstein zu Gast:

Team

Tag

Uhrzeit

Heim

Gast

Halle

Am

Sa

13:00

TSG Dossenheim

Post Südst KA

Schauenburg-
halle

Cm

Sa

14:30

TSG Dossenheim

SG PF/Eutingen

Schauenburg-halle

Bm

Sa

15:55

TSG Dossenheim

ASG Plank/Epp

Schauenburg-halle

1b

Sa

17:30

TSG Dossenheim 2

Spvgg Ilvesh.

Schauenburg-halle

E1

So

12:45

TSG Dossenheim

TSG Plankstadt

Schauenburg-halle

D2

So

14:00

TSG Dossenheim 2

TSV Birkenau

Schauenburg-halle

Dw

So

15:15

TSG Dossenheim

TSV H'schuh/F

Schauenburg-halle

D1

So

16:30

TSG Dossenheim

TSG Wiesloch

Schauenburg-halle

Erste

So

17:30

TG Eggenstein

TSG Dossenheim

Sportzentrum Eggenstein

 

Germanen präsentieren sich erfreulich auswärtsstark

Schon etwas erfreulicher konnten unsere Jugendteams den zweiten Spieltag gestalten. Unter anderem die E1, D2, weibliche D-Jugend und männliche B-Jugend konnten Siege einfahren. Auch unsere "Erste" hielt sich auswärts schadlos und siegte souverän mit 36:24 in Malsch.

1b mit Abwehrschlacht in Heddesheim
Am vergangenen Wochenende waren wir zu einer unchristlichen Uhrzeit zu Gast bei der SG Heddesheim. Die frühe Anpfiff-Zeit war für einige im Team schon die erste Herausforderung des Tages - und es sollte nicht die letzte sein. Schon vor dem Spiel betonte Coach Kalle, dass es beim heutigen Spiel für uns nur etwas zu holen gibt, wenn jeder 60 Minuten lang 150 Prozent gibt. Und er sollte Recht behalten...

Gegen körperlich kompakte Heddesheimer starteten wir zunächst gut in die Partie und konnten uns beim Stand von 2:1 das erste Mal eine Führung herausspielen. Danach verloren wir durch einige unnötige Unkonzentriertheiten ein ums andere Mal den Ball im Angriff und so konnten sich die Heddesheimer in der 17. Minute auf 2:6 absetzen. Danach entwickelte sich eine hart umkämpfte, sehr ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich beide Teams nichts schenkten. Mit einem 7:10-Rückstand ging es in die Pause.

Nach der Pause dominierten weiter die Abwehrreihen das Spiel und es fiel erst in der 36. Minute das erste Tor in der zweiten Hälfte. Bis zum 12:15 in der 52. Minuten kämpften beide Teams auf Augenhöhe. Danach konnten sich die Heddesheimer durch zwei Sieben-Meter-Tore in der 55. Minute das erste Mal auf fünf Tore absetzen. Diesen Vorsprung konnten konzentriertere Löwen bis zum Ende halten und die „alten“ Germanen konnten schlussendlich nicht mehr gefährlich werden. Somit gewann die SG Heddesheim am Ende mit 20:14.

Am kommenden Wochenende treffen wir zum zweiten Heimspiel der Saison auf den TSV Steinsfurt. Anpfiff ist am Sonntag, 11.10., um 16:10 Uhr in der Schauenburghalle. Direkt im Anschluss (18 Uhr) trifft unsere "Erste" auf den TV Ispringen. Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften: Daniel, Valentin (beide TW), Lars (2/2), Jonas H., Swen (mit W/2), Maurits, Clemens (1), Can, Max (2), Sandro, Jonas B. (2), Datzin (5).

D1 – Junggermanen gerieten bei der HG Oftersheim/Schwetzingen mit 41:21 unter die Räder
Am vergangenen Samstag mussten die Junggermanen ihr erstes Auswärtsspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen bestreiten. Nach der deutlichen Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Rot/Malsch wartete damit der nächste schwere Brocken auf den Dossenheimer Handballnachwuchs. Vom Start weg war klar, dass auch in diesem Spiel die körperliche Überlegenheit der Gegner nur schwer mit Einsatzwille und Spielwitz zu kompensieren sein würde. Immer wieder sorgten Ballverluste im Angriff für einfache Tore auf Gastgeberseite, während man in der Abwehr mehrfach den Eindruck gewinnen konnte, dass die Germanen die Abstandsregeln auch während eines Handballspiels sehr ernst nahmen. Mit anderen Worten: Ein zu körperloses Spiel seitens der Dossenheimer ermöglichte dem Gegner das Spiel nahezu nach Belieben zu bestimmen und letztlich auch in dieser Höhe verdient zu gewinnen. Am kommenden Wochenende steht schon die nächste schwere Aufgabe gegen die HG Saase an, die sich lediglich mit einem Tor der HGO geschlagen geben musste. Anwurf ist am Samstag, 10.10.2020 um 14.00 Uhr in der Schauenburghalle.
 
D2 gewinnt bei Waldhof Mannheim Dank toller Abwehrleistung
Im ersten Rundenspiel der D2 waren wir beim SV Waldhof Mannheim zu Gast. Leider gab es ein paar Ausfälle, so dass nur acht Junggermanen dabei sein konnten - doch die machten ihre Sache gut! Von Anfang an wurden die Waldhof-Buwe durch eine offensive Abwehr im Spielaufbau gestört, womit in der ersten Hälfte nur sechs Tore zugelassen wurden. Vorne wurden aber auch "nur" elf Tore geworfen.

In der zweiten Halbzeit war wieder die Abwehr der Garant, nur ein einziges Tor wurde zugelassen - und kam doch mal ein Mannheimer Spieler zum Wurf, war Markus im Tor zur Stelle, der zudem beide Sieben-Meter-Würfe entschärfte. Vorne wurden allerdings viele freie Bälle unkonzentriert abgeschlossen und der Ball zappelte damit lediglich sieben Mal im gegnerischen Tor. Endstand 19:7 für uns. Für das erste Spiel kann das Trainerteam Ehrhard/Hofer aber zufrieden sein. Wenn es Kritik gab, dann nur aufgrund der teilweise schlechten Torabschlüsse.

Am Samstag haben wir mit der KuSG Leimen ein anderes Kaliber zu Gast in der Schauenburghalle. Anpfiff ist um 15:15h.

E1: Neun Torschützen bis zur Halbzeitpause!
Vor dieser Saison wurden die Handballkreise Heidelberg und Mannheim zusammengelegt, was sich in der Veränderung des Spielsystems widerspiegelt. Vergangene Saison spielten wir demnach noch beide Halbzeiten mit dem Spielsystem 2x3:3. Jetzt spielen wir nur noch die erste Halbzeit mit dem gewohnten Spielsystem und die zweite Halbzeit 6:6 mit offener Manndeckung. Zudem geht es in der ersten Halbzeit nach einem Tor mit dem Torabwurf und in der zweiten Halbzeit mit einem Anwurf von der Mittellinie weiter. Der Siebenmeter wurde ebenfalls durch einen Penalty ersetzt. Der Multiplikatoreffekt ist uns aber zum Glück geblieben! Alles in allem viele Veränderungen, an die sich die Dossener Kids erst mal noch gewöhnen müssen…

Erste Erfahrungen mit dem neuen Spielsystem konnten unsere Kids bereits kurz vor Saisonbeginn beim Mohr-Junior-Cup in Forst sammeln. Bei unserem ersten Saisonspiel am vergangenen Wochenende gegen die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach bestätigte sich die Vermutung, dass es den Jungs und Mädels deutlich leichter fällt, im vertrauten Spielsystem Tore zu erzielen. Demnach konnte die Torschützenanzahl in der zweiten Halbzeit lediglich um zwei weitere Torschützen erweitert werden.

Mit diesem Hintergedanken im Kopf begrüßten wir am Sonntag die Mannschaft der SG Vogelstang/Käfertal in Dossenheim. Aufgrund der Tatsache, dass einige Spieler leider verhindert waren und wir nicht ohne Auswechselspieler ins Spiel gehen wollten, bekamen wir tatkräftige Unterstützung von zwei unserer E2-Spielern, für die es ihr allererstes E-Jugendspiel war. Unser Ziel war es, in der ersten Halbzeit so viele Torschützen wie möglich zu bekommen, weshalb das Spiel durch ein ständiges Auswechseln der Spieler geprägt war. Die Dossener Kids konnten die Bälle in der Abwehr zwar immer wieder erobern, vergaben die Chancen dann jedoch wieder durch ungenaue Torwürfe. Nichtsdestotrotz war die erste Halbzeit durch ein tolles Zusammenspiel und starke Einzelaktionen geprägt, sodass wir nicht nur mit zwölf Toren, sondern auch mit neun Torschützen in die Halbzeitpause gehen konnten. Folglich waren bereits bis zur Halbzeitpause alle Dossener Kids Torschützen! In der zweiten Halbzeit konnten wir - trotz des neuen Spielsystems - unsere Toranzahl gegenüber der ersten Halbzeit sogar noch um ein Tor steigern und gewannen damit verdient mit 25:8 (225:24).

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

D2

SV Waldhof MA

-

TSG Dossenheim 2

7

:

19

Cm

JSG Rot-Malsch

-

TSG Dossenheim

40

:

28

Am

TS Durlach

-

TSG Dossenheim

32

:

22

D1

HG Ofter/Schw

-

TSG Dossenheim

41

:

21

Erste

TSVG Malsch

-

TSG Dossenheim

24

:

36

E1

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Käfer

225

:

24

1b

SG Heddesheim 2

-

TSG Dossenheim 2

20

:

14

Bm

HSG Wein/Oberf

-

TSG Dossenheim

25

:

26

Dw

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Viern 2

23

:

22

 Unter der Woche gibt es folgende Spiele:

 Team

Datum

Tag

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Hallenname

E1

06.10.2020

Di

17:15

TV Schriesheim

-

TSG Dossenheim

Mehrzweckhalle

Dw

07.10.2020

Mi

17:30

TV Schriesheim 2

-

TSG Dossenheim

Schulzentrum

 Am nächsten Wochenende sind wir am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober, in der Schauenburghalle wie folgt auf Torejagd:

Team

Tag

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Halle

E2

Sa

12:45

TSG Dossenheim 2

-

HG Ofter/Schw 2

Schauenburghalle

D1

Sa

14:00

TSG Dossenheim

-

HG Saase

Schauenburghalle

D2

Sa

15:15

TSG Dossenheim 2

-

KuSG Leimen

Schauenburghalle

Cm

So

11:20

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw

Schauenburghalle

Bm

So

12:50

TSG Dossenheim

-

ASG HD-Leimen

Schauenburghalle

Am

So

14:20

TSG Dossenheim

-

HG Ofter/Schw 2

Schauenburghalle

1b

So

16:10

TSG Dossenheim 2

-

TSV Steinsfurt

Schauenburghalle

Erste

So

18:00

TSG Dossenheim

-

TV Ispringen

Schauenburghalle

 

Erste Mannschaft startet mit Heimsieg

Auftakt geglückt! Unsere erste Mannschaft hat ihr erstes Heimspiel der Verbandsliga-Saison gegen die TSG Pforzheim 2 mit 28:23 souverän gewonnen. Bei unseren Jugendteams viel der Saisonstart leider durchwachsen aus. Hier gibt es die Ergebnisse:

Erster Heimspieltag in der Schauenburghalle unter schwierigen Bedingungen gemeistert

Am vergangenen Wochenende bestritten nahezu alle Teams der Junggermanen und Germanen ihre ersten Spiele in der neuen Saison unter ganz besonderen Bedingungen. Viel Zeit und Hirnschmalz wurde im Vorfeld aufgebracht, um einen möglichst reibungslosen Ablauf unter den aktuellen Bedingungen zu gewährleisten. Der Wechseln der Teams, die Nutzung der Umkleidekabinen, Desinfektion von Auswechselbänken, Gastrobetrieb und nicht zuletzt die Organisation der Zuschauerwege mussten den ganzen Tag über koordiniert werden. Im Großen und Ganzen können die Verantwortlichen damit zufrieden sein und gehen mit den gemachten Erfahrungen in die nächste Woche. Hier und da gilt es noch eine Stellschraube zu drehen. Ein ganz besonderer Appell ergeht an unsere Zuschauer, sich an die Vorgaben gerade bei der Sitzplatzbelegung und den Abstandsregeln zu halten. Nur mit einem gemeinschaftlichen Kraftakt wird es uns gelingen, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Die Tatsache, dass nur 56 Zuschauer die Spiele zeitgleich beobachten dürfen, sorgt auch bei uns nicht gerade für Jubelorgien, lässt sich aber unter den gegebenen Umstand nicht ändern. Wir bitten deshalb nochmals all diejenige um Verständnis, denen der Zutritt zur Halle leider verweigert werden musste. Diskussionen über Sinn und Unsinn macher Maßnahme können wir leider nicht führen, arbeiten aber weiterhin an der Optimierung. Wir freuen uns auch in Zukunft über euren Besuch!

D1-Junggermanen unterliegen mit 17:24 zum Saisonauftakt

In ihrem ersten Spiel der Saison mussten sich die D-Jugendspieler der Junggermanen den Gästen aus Rot/Malsch geschlagen geben. Dabei zeigte die neu formierte Mannschaft der Germanen teilweise eine sehr vielversprechende Spielanlage gerade im individuellen Bereich, rieben sich aber an den körperlich und athletisch deutlich überlegenen Gästen zum Teil auf. Ein deutliches Indiz dafür waren die sechs Zeitstrafen auf Gästeseite, denen nicht einmal eine Verwarnung auf Dossenheimer Seite gegenüberstand. Da gilt es in Zukunft etwas mehr Körperlichkeit ohne unfaire Aktionen in das eigene Spiel zu bringen. Durch die fehlenden Trainingszeiten während der Corona-bedingten Trainingspause fehlt es mitunter noch an der Feinabstimmung im Zusammenspiel in Angriff und Abwehr. Letztlich kann das Trainerteam mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Denn eines konnte man bei den Junggermanen bis zum Schlusspfiff beobachten: den Kampfgeist und den unbedingten Willen, das Spiel trotz deutlichen Rückstands noch gewinnen zu wollen. Mit dieser Einstellung wird der erste Sieg nicht lange auf sich warten lassen. Gelegenheit dazu bietet sich schon am Samstag, 03.10.2020 bei der HG Oftersheim/Schwetzingen. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

 

Gast

Ergebnis

E1

TSG Dossenheim

-

HSG Wein/Oberf

98

 

126

D1

TSG Dossenheim

-

JSG Rot-Malsch

17

 

24

Cm

TSG Dossenheim

-

TSV Rintheim

abgesagt, wird neu angesetzt

Bm

TSG Dossenheim

-

TSG Seckenheim

20

 

13

Am

TSG Dossenheim

-

SG Hei/Hel/Gon

20

 

31

1b

TSG Dossenheim 2

-

TSV A Viernh'm 2

22

 

31

Erste

TSG Dossenheim

-

TGS Pforzheim 2

28

 

23

Vorschau auf die Spiele am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Oktober:

Team

Tag

 

Heim

 

Gast

Halle

D2

Sa

14:30

SV Waldhof MA

-

TSG Dossenheim 2

H.-Lucy-Sporthalle

Cm

Sa

15:30

JSG Rot-Malsch

-

TSG Dossenheim

Rebland-Halle

Am

Sa

16:15

TS Durlach

-

TSG Dossenheim

Weiherhofhalle

D1

Sa

16:30

HG Ofter/Schw

-

TSG Dossenheim

Karl-Frei-Sporthalle

Erste

Sa

19:45

TSVG Malsch

-

TSG Dossenheim

Rebland-Halle

E1

So

13:00

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Käfer

Schauenburghalle

1b

So

13:30

SG Heddesheim 2

-

TSG Dossenheim 2

Nordbadenhalle 1

Bm

So

14:15

HSG Wein/Oberf

-

TSG Dossenheim

D.-Bonhoeffer Schule

Dw

So

14:15

TSG Dossenheim

-

SG Vogel/Viern 2

Schauenburghalle

 

Auftaktsieg der „alten“ Germanen in Nußloch

Endlich wieder Handball: Am Wochenende stand unser erstes Spiel in der Bezirksliga an und wie schon beim letzten Auswärtsspiel vor der Coronapause war der Gegner die Reserve der SG Nußloch. Mit Schrecken mag der eine oder andere an die deutliche 15:37-Niederlage zurückdenken.

Die zweite Mannschaft legte einen perfekten Saisonstart hin.

Und dieser Schreck wurde nicht kleiner, als man feststellen musste, dass sich die Nußlocher Truppe kaum verändert hatte. Doch Neu-Coach Karl-Heinz Kempf schwor seine Germanentruppe gut ein und prophezeite, dass man das Spiel zum eigenen Gunsten gestalten könnte, wenn man nur lange genug mithalte.
Bereits die ersten Angriffe der Nußlocher zeigten dann, mit welchem Anspruch die sie in dieses Spiel gegangen waren: Alles andere als ein erneuter deutlicher Sieg schien nicht ausdenkbar. Doch die starke Germanenabwehr hielt den Angriffen stand und auf Nußlocher Seite machte sich bereits in der Frühphase der Partie Ärger breit. Auf Seiten der Germanen schien man zu Beginn der Partie voll auf die Abwehr fokussiert und es dauerte fast sieben Minuten bis Lars per Siebenmeter das erste Tor markieren konnte. In der Folge entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, bis in der 24. Minute der erste große Aufreger der Partie folgte: Linksaußen Jonas wurde gut freigespielt, aber beim Wurfversuch von seinem Gegenspieler behindert. Das Schiedsrichtergespann zögerte nicht und zückte sofort die Rote Karte, welche auch nach dem Spiel noch zu vielen Diskussionen führte. In der Folge konnten wir uns etwas absetzen und mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen (11:9).

Nach der Pause starteten unsere Gegner erneut engagiert, dieses Mal allerdings nicht zu ihrem Vorteil: fünf Zwei-Minuten-Strafen und eine weitere Rote Karte für teils überharte, teils zu diskussionsfreudige Nußlocher in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte führten zu absurden Szenen. Sechs germanische Angreifer sahen sich teilweise nur drei Abwehrspielern gegenüber und offenbarten leider allzu oft altbekannte Schwächen im Überzahlspiel. Trotzdem schafften wir es, den Vorsprung zu halten. Vor allem die kurzfristige Verpflichtung von Linkshänder Max zeigte sich in dieser Phase als wahrer Glücksgriff: Immer wieder konnte er durch starke Einzelaktionen selbst zum Abschluss kommen oder große Lücken für seine Kollegen reißen. Nach einer erneuten Zwei-Minuten- und Disqualifikationswelle auf Nußlocher Seite kurz vor Spielende schien der Sieg in trockenen Tüchern. Die letzten wütenden Angriffe der Nußlocher verfehlten das Ziel oder wurden vom einzig echten „alten“ Germanen im Dossenheimer Tor entschärft. Mit einem (von unserer Seite aus unaufgeregten) 25:21-Auswärtssieg bringen wir damit die ersten Punkte mit nach Dossenheim.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag den 27.09. um 16.15 Uhr in der heimischen Schauenburghalle statt. Gegner ist die Reserve der TSV Amicitia 06/09 Viernheim. Direkt im Anschluss (18 Uhr) spielt unsere Erste gegen die Reserve der TGS Pforzheim. Wir freuen uns über eure Unterstützung!

Für die Germanen kämpften:
Daniel, Valentin (beide TW), Nils Cases, Clemens (1), Lars (5/5), Jonas H., Swen (mit W/1), Maurits (2), Benny (2), Fabian, Max (8), Sandro, Jonas (2), Datzin (4).

Die Saison 2020/2021 hat begonnen!

Am vergangenen Wochenende landete unsere 1b-Herren gleich einen bemerkenswerten Sieg im Auswärtsspiel bei der SG Nußloch 2! Das Spiel unserer Ersten in Mosbach wurde kurzfristig abgesagt und muss neu terminiert werden.

Die zweite Mannschaft legte einen perfekten Saisonstart hin.

Team

Heim

 

Gast

 

1b

SG Nußloch 2

-

TSG Dossenheim 2

 

21:

25

Erste

TV Mosbach

-

TSG Dossenheim

abgesagt, wird neu terminiert

Am kommenden Sonntag haben wir unseren ersten Heimspieltag in der Schauenburghalle mit folgenden Spielen:

Team

Uhrzeit

Heim

 

Gast

E1

10:00

TSG Dossenheim

-

HSG Wein/Oberf

D1

11:05

TSG Dossenheim

-

JSG Rot-Malsch

Cm

12:10

TSG Dossenheim

-

TSV Rintheim

Bm

13:20

TSG Dossenheim

-

TSG Seckenheim

Am

14:25

TSG Dossenheim

-

SG Hei/Hel/Gon

1b

16:15

TSG Dossenheim 2

-

TSV A Viernh'm 2

Erste

18:00

TSG Dossenheim

-

TGS Pforzheim 2

Aufgrund der Corona-Verordnungen wurde für unsere Heimspieltage ein Hygienekonzept erarbeitet und mit der Gemeinde Dossenheim abgestimmt. Bewirtung und Eintritte für Zuschauer sind damit leider nur eingeschränkt unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln möglich. Es sind maximal 56 Zuschauer auf den dafür ausgewiesenen Sitzplätzen auf der Tribüne erlaubt.

Informationen hierzu findet ihr auf unserer Homepage www.handball-dossenheim.de unter der Rubrik „CORONA-INFOS“ sowie im Folgenden:  

  • Eingang ausschließlich über das Foyer/Vordereingang, An der Eintrittskasse bitte Abstand halten (mind. 1,5m). Ausgang ausschließlich über die drei Notausgangstüren entlang der Halle oben (Nordseite). Bitte unbedingt Einbahnstraßenverkehr beachten.
  • Beim Eingang muss die Kontaktdatenaufnahme erfolgen, entweder per Smartphone/App (QR-Code) oder in Papierform (Datenblatt).
  • Bis zum Sitzplatz, beim Umhergehen und bis zum Ausgang ist die Alltagsmaske/Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bitte zu jeder Zeit die Abstandsregel einhalten (mind. 1,5m). Auf dem Sitzplatz herrscht keine Maskenplicht.
  • Stehplätze auf dem Gang sind nicht erlaubt (Ausnahme: Videofilmer)!
  • Nach Spielende müssen alle Zuschauer die Halle verlassen. Falls sich Zuschauer ein weiteres Spiel anschauen möchten, muss dies über den Eingang im Foyer erfolgen.
  • In die Toiletten maximal drei Personen zeitgleich, bitte Abstand halten und wenn nötig warten.

Eine Bewirtung mit alkoholfreien Getränken (bei den Herrenspielen auch Bier) und Essen (verpackte belegte Brötchen oder Butter-Brezel) wird angeboten. An der Getränke-/Essensausgabe bitte Abstand halten (siehe Bodenmarkierung).

Saisonstart der ersten Mannschaft fällt aus, 1b spielt in Nußloch

Wir wünschen Die „alten“ Germanen - TSG Germania Dossenheim 2 einen gelungenen Saisonstart am Samstagabend um 18 Uhr bei der SG Nußloch II. Das Spiel unserer Verbandsliga-Handballer TSG Germania Dossenheim "Die Erste" muss dagegen leider kurzfristig ausfallen. Am Sonntag, 27. September, feiern dann beide Teams wie auch einige Jugend-Mannschaften ihre Heimpremiere für die neue Runde.

Minihandballer starten wieder mit dem Trainingsbetrieb

Wir freuen uns auf euch! Unser Minihandballteam für Kinder der Jahrgänge 2012 und jünger trifft sich wieder dienstags und donnerstags von 16.00 – 17.00 Uhr in der Schauenburghalle. Nachdem die Schule wieder unter strengen Vorgaben gestartet ist, wollen auch wir wieder den Trainingsbetrieb der Minihandballer aufnehmen.

Nicht jedes Virus ist schädlich.


Wir werden alle Minis (je nach Teilnehmerzahl) in jedem Training in drei Gruppen einteilen, so dass es in einer Trainingseinheit keine Durchmischung der Minis geben wird. Die auf unserer Homepage veröffentlichte Teilnehmerkarte bitte ausgefüllt ins erste Training mitbringen. Solltet ihr bereits in einer anderen Abteilung eine solche ausgefüllt haben, genügt das. Zusätzlich dazu, müssen wir in jedem Training eine Teilnehmerliste führen (das erledigen die Trainer*innen).

Bitte achtet auf die Einhaltung der Abstandsregeln in den Gängen der Schauenburghalle und am besten tragt ihr eine Alltagsmaske, die ihr im Training natürlich ablegen könnt. Bitte auch in den Umkleidekabinen Abstand halten und nicht im Gang umziehen. Solltet ihr Krankheitssymptome bei euch feststellen, dann bitte lieber einmal mehr zuhause bleiben.

Wir hoffen, dass wir das Virus von uns fernhalten können und dafür das Handballvirus wieder auf uns alle überspringt.

Handballer starten in die neue Runde

Nachdem unsere Mannschaften zwischenzeitlich das eine oder andere Freundschafts-/Trainingsspiel durchführen und wir in den Sommerferien durchgehend die Jahn- und Schauenburghalle zum Training nutzen konnten (hier nochmals ein ganz großes Dankeschön an die Gemeinde dafür), startet am diesen Wochenende die Saison 2020/2021.

Uunsere Teams sind heiß darauf, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen Handball zu spielen.


Den Anfang machen hier unsere beiden Herren-Teams am Samstag, den 19.09.2020. Unsere 1b hat hier gleich ein schweres Auswärtsspiel um 18 Uhr gegen die SG Nußloch 2 in deren Olympiahalle. Unsere "Erste" hat ihr Auftaktspiel ebenfalls auswärts um 20 Uhr beim TV Mosbach (Jahnhalle Mosbach).

Vorschau für die Spiele am kommenden Samstag:

Datum

Uhrzeit

Heim

 

Gast

Hallenname

19.09.2020

18:00

SG Nußloch 2

-

TSG Dossenheim 2

Olympiahalle Nußloch

19.09.2020

20:00

TV Mosbach

-

TSG Dossenheim

Jahnhalle Mosbach

Am darauffolgenden Wochenende starten dann auch unsere Jugendmannschaften am Sonntag, den 27.09.2020, mit einem Heimspieltag in unserer Schauenburghalle. Aufgrund der Corona-Verordnungen wurde für unsere Heimspieltage ein Hygienekonzeot erarbeitet und mit der Gemeinde Dossenheim abgestimmt. Bewirtung und Eintritte für Zuschauer sind damit leider nur eingeschränkt unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln möglich ((siehe weiter unten).

Wir wünschen unseren Spielern/innen – trotz der Coronna-Einschränkungen – eine verletzungsfreie und hoffentlich auch coronnafreie Runde!