in Topform zum Derby nach Hendese

Zu Hause ist sie schon wieder eine Macht, die erste Mannschaft der TSG. Dank eines 35:25-Sieges über Tabellenführer Pforzheim schoben sich die Germanen auf den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga. Jetzt geht es ins Derby nach Hendese.
Hier sind die Errgebnise vom vergangenen Wochenende:
Mann-
schaft
Heim Gast Ergebnis
E1 TV Sinsheim TSG Dossenheim 60 : 91
Dw TV Sinsheim TSG Dossenheim 25 : 3
Bm SG Vogelstang/Käfertal TSG Dossenheim 24 : 19
E2 SGH Waldbr./Eberbach TSG Dossenheim 2 21 : 136
1b TV Sinsheim TSG Dossenheim 2 41 : 26
D2 TSG Dossenheim 2 SC Wilhelmsfeld 33 : 21
D1 TSG Dossenheim HG Oftersh./Schwetz. 25 : 22
Cm TSG Dossenheim ASG Horan/St. Leon/Reil. 23 : 25
Erste TSG Dossenheim TGS Pforzheim 2 35 : 25

Germanen weisen Pforzheim in die Schranken

Am vergangenen Sonntag gewannen die Germanen ihr viertes Heimspiel deutlich gegen den Aufstiegsfavoriten TGS Pforzheim und teilen sich nun den zweiten Platz in der Verbandsliga.
Im Topspiel in der heimischen Schauenburghalle gegen den Tabellenführer wollte man durch eine aggressive und konsequente Abwehr ein schnelles Spiel aufziehen. Dieses Vorhaben gelang den Dossenheimern, die seit langem wieder mit einem vollständigen Kader auf der Platte standen, von Beginn an. Die Folge: lediglich zwei Gegentore nach elf Spielminuten. Die stabile Abwehrleistung erlaubte es den Germanen, viele einfache Tore durch die erste und zweite Welle zu erzielen und in der 23. Minute mit 16:7 in Führung zu gehen.
 
Nach der souveränen ersten Halbzeit sollte auch in der folgenden Hälfte die Spannung hochgehalten werden. Die Heimmannschaft konnte den Vorsprung zunächst nur halten, aber baute die Führung in der 48. Minute auf zehn Tore zum 28:18 aus. Die Germanen spielten das Spiel souverän zum 35:25-Endstand herunter und bedanken sich bei ihren Fans für die gute Stimmung. Mit dem Schwung aus den letzten Spielen möchte man am nächsten Samstag im Derby gegen den TSV Handschuhsheim erneut die Stärke der Mannschaft unter Beweis stellen und hofft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

C-Jugend schlägt sich selbst: Vermeidbare 23:25-Niederlage

Unsere männliche C-Jugend erlebte vergangenen Sonntag in der engen Landesliga eindrucksvoll, dass wirklich jeder jeden schlagen kann: In diesem Fall Dossenheim sich selbst.

Im Spiel gegen die ASG Horan/St.Leon/Reilingen waren es viel zu viele verschossene freie Chancen und insgesamt acht (!) vergebene Strafwürfe, die einen Sieg verhinderten. In der Abwehr hingegen zeigten unsere Jungs über weite Strecken ein sehr gutes Spiel. Gegen Ende häuften sich jedoch auch hier die individuellen Fehler und nach 18:14-Führung ließ man Horan zum 19:19 ausgleichen. Dennoch kann man mit der spielerischen und kämpferischen Leistung gegen wieder einmal körperliche überlegene Gegner durchaus zufrieden sein - doch das Runde wollte an diesem Tag einfach nicht ins Eckige. Die Mannschaft zeigt eine positive Entwicklung seit dem Saisonstart und wird weiter an einem vorderen Platz in der Landesliga arbeiten.
    
D1 – Landesliga: Junggermanen bezwingen die Gäste aus Oftersheim/Schwetzingen mit 25:22
Endlich einmal in voller Besetzung wollten die Junggermanen am vergangenen Sonntag ein Spiel bestreiten. Doch unter der Woche musste sich Kreisläufer Valentin Huljak mit einem Zehenbruch für einige Zeit aus dem Spielbetrieb verabschieden und fehlt somit den Germanen für einige Spiele. Erneut war das Trainerteam zu Umstellungen gezwungen, was nur dadurch etwas erleichtert wurde, dass die anderen Ausfälle der vergangenen Wochen alle wieder an Bord waren. So suchten die Dossenheimer in der ersten Hälfte noch die passenden Aufstellungen und Antworten, um die Gäste in Schach halten zu können. Zur Pause stand es 10:11 und der Spielverlauf ließ einige Schlüsse zu, die in der Kabine besprochen wurden und zu einigen Umstellungen führten.

Diese waren wohl die richtigen, denn die zweite Hälfte begann gleich mit einem waren Feuerwerk der Gastgeber und sie konnten sich mit einem 4:0-Lauf endlich einmal einen kleinen Vorsprung herausspielen, den sie bis zum Spielende auch nicht mehr abgeben sollten. Eine geschlossene Mannschaftsleistung vor allem auch in der Abwehr war an diesem Tag der Garant für einen verdienten Sieg. Am kommenden Sonntag, 27.Oktober, treffen die Junggermanen auf die Gäste vom TSV Birkenau, die bisher lediglich ein Spiel absolviert haben, das sie allerdings gegen die starke ASG Horan gewinnen konnten. Den Junggermanen steht in eigener Halle um 11.30 Uhr wohl wieder eine schwere Aufgabe bevor.

D2 spielt stark auf und gewinnt verdient gegen den SC Wilhelmsfeld
Mit der bisher besten Leistung in dieser Runde konnten unsere Junggermanen der D2 einen übezeugenden Sieg erspielen. Von Anfang an wurden im Drei gegen Drei mit Läufer bereits in der gegnerischen Hälfte viele Bälle erobert und Tor um Tor setzten sich unsere Jungs ab. Einzig die Chancenverwertung muss ewas angekreidet werden, eigentlich waren die 19 geworfenen Tore in der ersten Halbzeit zu wenig für die vielen herausgearbeiteten Chancen. Also ging es "nur" mit einem Acht-Tore Vorsprung in die Pause (19:11) und insbesondere gegen körperlich überlegene Mannschaften (wie hier auch die Gäste aus Wilhelmsfeld) taten sich ich unsere Jungs in den bisherigen Spielen schwer.


Doch nicht dieses mal! Mit einer guten Leistung in Abwehr und Angriff ging es mit der Torejagd weiter. Immer wieder wurden Lücken in der Wilhelmsfelder Abwehr ausgenutzt und mit einem sehenswerten Tor von der Mittellinie aus ging das Spiel mit 33:21 für unsere Junggermanen aus.

Am nächsten Sonntag geht es hoffentlich genau so weiter, um 14:15 Uhr ist Spielbeginn gegen die SG Schwarzbachtal in unserer Schauenburghalle.

E1 behält weiße Weste und gewinnt knapp in Sinsheim

Am vergangenen Sonntag war unsere E1 zu Gast beim TV Sinsheim. Von deren bisherigen Ergebnissen gewarnt reisten unsere Junggermanen nach den bisher gewonnen Rundenpielen trotzdem mit "breiter Brust" an. Die Heimmannschaft legte allerdings von Anfang voll los und ging schnell mit 3:0 in Führung. Doch langsam fand unsere Truppe zur gewohnt starken Abwehr- und Angriffsstärke und hielt dagegen. Es dauert denn aber doch bis zur zehnten Minute, ehe erstmals der Ausgleich zum 6:6 erzeilt werden konnte. Danach konnte sich kein Team mit mehr als ein Tor absetzen und mit einem 9:9 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte dominierten erneut beide Abwehrreihen, die Sinsheimer Jungs konnten sich sechs Minuten vor Schluss dann erstmals wieder mit einer Zwei-Tore-Führung zum 12:10 leicht absetzen. Doch nach einigen Umstellungen hatten unsere Jungs dann den besseren Schlusslauf und knapp mit 12:13 das Spiel gewinnen. Da wir zwei Torschützen mehr als die Heimmannschaft hatten, war das Multiplikator-Endergebnis mit 60:91 dann doch klarer, als der Spielverlauf hergab. AUSWÄRTSSIEG!!!

Am kommenden Sonntag haben wir das nächste Heimspiel in der Schauenburghalle gegen die JSG Sandhausen/Walldorf. Anpfiff ist um 13 Uhr. Auch das dürfte wieder ein schweres Spiel sein, unsere E1 freut sich auf rege Unterstützung aus den Zuschauerreihen.

Derby Time in Handschuhsheim

Diesen Samstagabend ist es wieder soweit: Das Derby zwischen dem TSV Handschuhsheim und der TSG Germania Dossenheim steht bevor. Die Bilanz aus dem ersten Zusammentreffen in der Verbandsliga aus der Vorsaison ist ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten die Partie vor eigener Kulisse für sich entscheiden. Beim Rückspiel im Sportzentrum Nord suchte man aber den Derby-Charakter in der Einstellung und im Spiel der Germanen leider vergebens.
Dass das diesen Samstag anders werden muss, ist allen klar. Die Vorzeichen dafür könnten besser nicht stehen. Die Germanen finden von Heimspiel zu Heimspiel in der Schauenburghalle wieder systematisch zu alter Stärke. Das ließen sie vergangene Woche die TGS Pforzheim spüren, die hier gehörig unter die Räder kam. Nun besteht die Aufgabe des Elfner-Trios auf der Germanenbank, diese Leistung bei den Löwen aus Handschuhsheim auf die Platte zu bringen.

Bei ihnen läuft die Saison bisher alles andere als wünschenswert. In Zahlen: 2:10-Punkte, lediglich ein Sieg aus sechs Spielen. Damit steht Handschuhsheim aktuell völlig zurecht am unteren Ende der Tabelle. Eine alarmierende Ausgangslage. Der alte Hut, dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben, ist also absolut präsent. Die Germanen in einem kleinen Flow, die Löwen mit dem Rücken an der Wand. Was könnte also spannender sein, als genau in dieser Ausgangslage ein Derby zu spielen?!
 
Wir freuen uns mit Euch auf den ersten Schlagabtausch der beiden Nachbarvereine von der Bergstraße.
 
SA, 29.10. | 20:00 Uhr | Sportzentrum Nord Handschuhsheim
 

Vorschau auf die Spiele am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Oktober

Team Datum Zeit Heim Gast Hallenname
Am Sa 17:00 JSG Sandh./Walld. TSG D Astoriahalle Walldorf
Erste Sa 20:00 TSV Handschuhsh. TSG D Sportzentrum Nord 1
D1 So 11:30 TSG D TSV Birkenau Schauenburghalle
E1 So 13:00 TSG D JSG Sandh./Walld. Schauenburghalle
D2 So 14:15 TSG D 2 SG Schwarzb. Schauenburghalle
1b So 18:00 TSG D 2 SC Sandhausen Schauenburghalle
 
Am 31.10.2019 findet das verlegte Spiel unserer Ersten gegen den TSV Malsch statt:
Mann-
schaft
Datum Zeit Heim Gast Hallenname
Erste 31.10.2019 20:00 TSG Dossenheim TSV Malsch Schauenburghalle

Siege im Pokal und Liga: "Erste" zurück in Erfolgsspur

Na also, geht doch! Im Pokal hat die "Erste" bewiesen, dass sie auch auswärts Erfolg haben kann. Dank eines 30:26-Sieges in Laudenbach ist die nächste Runde erreicht. Der 25:21-Heimerfolg gegen Dittigheim sorgt auch in der Liga für Entspannung. Die Teams der A-, B-, C- und D2-Jugend waren ebenfalls erfolgreich.
 
Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende sowie vom erfolgreichen Pokalspiel unserer Ersten am 10.10.:
Team
Heim
Gast
Ergebnis
Erste/Pokal
TG Laudenbach
TSG Dossenheim
26
 
30
Cm
SG HD-Kirchheim
TSG Dossenheim
19
:
30
Bm
TV Mosbach
TSG Dossenheim
24
:
27
D1
ASG Horan/St. Leon/Reil.
TSG Dossenheim
37
:
26
E2
TSG Dossenheim 2
SG Bamment./Ngd.
40
:
90
D2
TSG Dossenheim 2
SG Bamment./Ngd.
33
:
8
Am
TSV Viernheim
TSG Dossenheim
31
:
38
Erste
TSG Dossenheim
HSG Dittigh./Tauberb.
25
:
21
 

D1 – Landesliga: Junggermanen müssen sich den sehr starken Gastgebern der ASG St. Leon/Reilingen/Hockenheim mit 37:26 geschlagen geben

Eine zu zaghafte und passive Defensivleistung, bei der vor allem ein schnelles Erkennen der Spielsituationen und die nötige Handlungsschnelligkeit fehlten, und damit unsere Germanen immer den berühmten Schritt zu spät waren, führte zu einer deutlichen Niederlage im Harres-Sportzentrum. Mit der Offensive konnten die Trainer wie Jungs noch zufrieden sein. Doch 37 Gegentore innerhalb von nur 40 Minuten kann auch die stärkste Offensive nicht kompensieren. Mit einer sehr geschlossenen Angriffsleistung zeigten die Gastgeber den Dossenheimern ihre Grenzen auf und legten somit die Trainingsschwerpunkte der Germanen für die nächsten Wochen fest. Am nächsten Wochenende treffen die Junggermanen auf die Gäste aus Oftersheim/Schwetzingen in eigener Halle. Sie wollen, hoffentlich dann wieder komplett besetzt, Wiedergutmachung betreiben. Anwurf ist um 14 Uhr.

D2 weiter erfolgreich!

Nachdem in der vorletzten Woche in Neckarsteinach ein 28:20-Auswärtssieg eingefahren werden konnte, spielten die Jungs am letzten Sonntag auch in heimischer Halle groß auf. Sie ließen den Gästen der Spielgemeinschaft Bammental/Neckargemünd keine Chance. Von Anfang an wurden in der gegenerischen Hälfte Bälle erobert oder durch schnelles Spiel nach vorne in Tore verwandelt. Sollte doch mal der eine oder andere Angriff der Gäste zum Torabschluss kommen, zeigte Patrice im Tor seine ganze Größe:-) !

Auch in der zweiten Hälfte klappte das Spiel im 6 gegen 6 gut und so konnten unsere Junggermanen als klarer Sieger mit 33:8 von der Platte gehen.

Am nächsten Sonntag wird es - wieder daheim - sicherlich schwieriger gegen die Jungs vom SC Wilhelmsfeld. Spielbeginn ist um 12.30 Uhr in der Schauenburghalle.
 

Dritter Heimsieg im dritten Heimspiel: Germanen besiegen HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim

Am Sonntag spielte Die "Erste" daheim in der Schauenburghalle gegen die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim. Die HSG, welche erst am letzten Spieltag ihre Auswärtsstärke unter Beweis gestellt hatte,sollte auch für die heimstarken Germanen ein unangenehmer Gegner werden. Das Spiel begann durchwachsen mit einem verschossenen Siebenmeter für die Germanen, welche zu Beginn häufig am gegnerischen Torhüter scheiterten. Durch eine gute Leistung in der Defensive konnte man dennoch einen kleinen 5:2-Vorsprung (11. Minute) herausspielen. Diesen konnte man bis zur Halbzeit halten, in die man sich mit einem Spielstand von 12:10 verabschiedete.

Das erste Drittel der zweite Halbzeit gehörte der HSG, die in der 38. Minute mit 15:16 in Führung ging. Die Germanen erkämpften sich jedoch die Führung zurück und trafen in der 45. Minute zum 20:17. Das Spiel war handballerisch nicht das Höchste der Gefühle und phasenweise sehr chaotisch. Nachdem die Hausherren von 21:20 auf 24:20 erhöhten und in den letzten acht Minuten nur einen Treffer der Gegner zuließen, konnten sie das Spiel zum Endstand von 25:21 entscheiden.

Gameday: Germanen empfangen TGS Pforzheim II

Am kommenden Sonntag empfangen die Germanen die TGS Pforzheim 2, den aktuellen Tabellenführer in der Verbandsliga. Die Gäste aus dem Süden holten sich bisher Big Points vom TV Eppelheim und dem TSV Rot, ließen aber vergangenes Wochenende bei der Niederlage gegen den HSV Hockenheim die ersten Punkte liegen.

Auswärts stehen bisher die Niederlagen in Eppelheim und Eggenstein zu Buche, zuhause haben die Germanen dagegeben bisher eine weiße Weste. Doch beim Blick auf die Tabelle wird einem klar, dass man die bisher eingefahrenen Siege nicht überbewerten darf. Jeder innerhalb des Germanenlagers ist sich sicher, dass mit der TGS am kommenden Sonntag der bislang schwerste Gegner in die Schauenburghalle kommen wird. Eine echte Aufgabe also für die Mannen um Nicolai Elfner.
 
So, 20.10. | 18:00 Uhr | Schauenburghalle

Hier die Vorschau für alle Spiele am kommenden Samstag und Sonntag, 19. und 20. Oktober:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Halle
E1
Sa
11:15
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
Dw
Sa
12:30
TV Sinsheim
TSG Dossenheim
Gymnasiumhalle
Bm
Sa
15:30
Vogelst./Käfertal
TSG Dossenheim
Sporthalle Vogelstang
E2
Sa
16:15
Waldbr./Eberbach
TSG Dossenheim 2
Hohenstauffenhalle
1b
Sa
18:30
TV Sinsheim
TSG Dossenheim 2
Gymnasiumhalle
D2
So
12:30
TSG  2
SC Wilhelmsfeld
Schauenburghalle
D1
So
14:00
TSG
HG Oftersh./Schwetz.
Schauenburghalle
Cm
So
15:45
TSG
Horan/St. Leon/Reil.
Schauenburghalle
Erste
So
18:00
TSG
TGS Pforzheim 2
Schauenburghalle

Englische Woche mit gemischten Gefühlen

Zwei Spiele in drei beziehungsweise vier Tagen: Die Mannschaften der TSG Dossenheim haben eine englische Woche hinter sich. Die fiel bei den meisten Teams - leider - eher durchwachsen aus. Anders bei unserer C-Jugend, die beide Partien für sich entscheiden konnte.

DIe Erste Mannschaft freut sich auf das nächste Heimspiel am Sonntag.



Ergebnisse der vergangenen Woche

Hier die Ergebnisse aus der zuletzt "englischen Woche" mit Spielen am 03. und 05./06.10.2019:

Team
Heim
Gast
 
E1
TV Eppelheim
TSG Dossenheim
66
:
299
E2
TV Viktoria Dielheim
TSG Dossenheim 2
175
:
63
Cm
TSG Dossenheim
HSG Mannheim
23
:
19
Dw
JSG Dielheim/Baiertal
TSG Dossenheim
29
:
5
Bm
TSG Dossenheim
SG Nußloch
23
:
27
Erste
TSG Dossenheim
TV Ispringen
37
:
19
Am
TSG Dossenheim
JSG Ilvesh./Ladenburg
28
:
29
1b
TSG Dossenheim 2
SC Wilhelmsfeld
31
:
34
D1
SG Nußloch
TSG Dossenheim
13
:
39
Am
TSG Dossenheim
TV Mosbach
26
:
19
D2
TB Neckarsteinach
TSG Dossenheim 2
28
:
28
Cm
SG Bammental/Neckarg.
TSG Dossenheim
18
:
38
Bm
SG Schwarzbachtal
TSG Dossenheim
28
:
27
Erste
TG Eggenstein
TSG Dossenheim
28
:
21

Weibliche D-Jugend tut sich noch schwer

Die ersten zwei Spiele sind vorüber. Leider konnte die weibl. D-Jugend noch keinen Erfolg verbuchen. Was geschah: Beim ersten Spiel traten die Mädels gegen den JSG Rot-Malsch an. In ihrem allerersten Saisonspiel waren sie sehr aufgeregt und kämpften mit teilweise unbekannten Situationen. So war die Spielweise 2 mal 3 gegen 3 mit Läufer in der ersten Halbzeit noch nicht ganz so präsent. Durch die direkte Deckung gab es doch zu viele Fehlpässe. Mögliche Torerfolge blieben dadurch aus. Rot-Malsch konnte damit zur Halbzeitpause mit 9:3 in Führung gehen.

Nach der Pause musste man auf die Spielweise 6+1 umstellen beziehungsweise sich auch einstellen. Zeitweise klappte dies doch ganz gut. Durch die schnellen Gegenstöße von Rot-Malsch hatten diese ihren Vorsprung ausbauen können. Zum Ende stand es dann 17:9. für Rot/Malsch.
Es spielten: Klara, Mara, Lotte (2), Anika (1), Annalena, Linda (3), Marie (3), Miriam (T).

Im zweiten Spiel, am vergangenen Donnerstag ging es gegen den JSG Diehlheim / Baiertal. Wie bereitsbeim Saisonauftakt stellte sich die erste Halbzeit mit dem Läufersystem als problematisch da. Auch mehrere Wechsel konnte die nicht sehr positive Torbilanz retten. Auch wenn es nicht sehr rosig aussah, wurde um jeden Ball gekämpft. Im zweiten Spielabschnitt überraschten wir die Gegner mit einer staken Abwehr. Durch gegenseitiges Aushelfen und verschieben der Abwehr konnte Die/Bai nur noch acht Treffer erzielen. Leider fehlte den Mädels noch der Mut, die Durchsetzungskraft - und natürlich die Tore. Nach Hause ging es dann mit einem nicht so erfreulichen Ergebnis von 5:29.
Es spielten Sophia, Klara, Mara (2), Lotte (1), Michelle, Annika, Annalena, Linda (1), Marie (1), Nele, Miriam (T), Julia (T).

C-Jugend auf Erfolgsspur: Zwei Siege aus zwei Spielen

Unsere männliche C-Jugend hatte in der letzten Woche gleich zwei Spiele: Am Tag der Deutschen Einheit empfing man die HSG Mannheim in der Schauenburghalle, wohingegen es am folgenden Sonntag zur SG Bammental/Neckargemünd ins Neckartal ging.

Doch der Reihe nach: Zunächst ging es nicht besonders gut los gegen die HSG Mannheim. Schon früh im Spiel fielen unsere Jungs zurück, was vor allem an einer inkonsequenten Abwehrarbeit und vielen vergebenen Chancen und Strafwürfen im Angriff lag. So ging es mit 10:14 in die Halbzeit, doch auch danach sah es zunächst nicht wirklich besser aus: 12:18. Dann aber griff die Abwehr und im Angriff gingen unsere Jungs beherzt in die Lücken der Mannheimer Abwehr, konnten Tor um Tor aufholen und dann das Spiel komplett drehen. In den letzten 21 Minuten kassierte unser hervorragend aufgelegter Torwart Nils - unterstützt von einer engagierten Abwehr - nur ein einziges Gegentor und hielt zwei Strafwürfe! So konnte dieses Spiel nach erheblichen Anfangsschwierigkeiten noch verdient mit 23:19 gewonnen werden.
 
An diese gute Leistung wollte man im Spiel in Neckargemünd direkt anknüpfen und vor allem in der Abwehr dominant auftreten. Zu Beginn fehlte jedoch wieder etwas der Zugriff und das Spiel war bis zum 8:8 in der 14. Minute ausgeglichen. Im Angriff konnten durch einfache Kombinationen gute Chancen ausgespielt werden, die jedoch nicht immer konsequent ausgenutzt wurden. Anschließend fing sich die Abwehr und bis zur Halbzeit konnten sich unsere Jungs auf 14:9 absetzen.

In der Kabine waren sich alle einig, dass man bei besserer Chancenverwertung und einer druckvolleren Abwehr eigentlich deutlicher führen könnte und das wurde in der zweiten Halbzeit sehr gut in die Tat umgesetzt. Durch eine konsequente Abwehrarbeit konnten viele Bälle gewonnen werden, die durch eine schnelle Umschaltbewegung zumeist in Zähler verwandelt wurden, doch auch der gegnerische Torwart wurde von unseren Schützen positiv in Szene gesetzt. Dennoch war die zweite Halbzeit eine recht deutliche Angelegenheit und das Spiel endete 38:18. Besonders positiv war, dass alle Spieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.
Nach vier Spielen steht die Mannschaft nun mit 6:2-Punkten gut im Tableau, doch um auch weiter in der Landesliga erfolgreich zu sein, muss weiter an Angriff, Abwehr und den Umschaltbewegungen gearbeitet werden und die Leistung dann auch 50 Minuten auf die Platte gebracht werden. Die nächste Gelegenheit dazu gibt es am Samstag, den 12.10. um 13 Uhr bei der SG Heidelberg-Kirchheim.
 

31:34-Niederlage der 1b gegen Wilhelmsfeld
Auch nach dem dritten Saisonspiel müssen die „alten“ Germanen weiter auf die ersten Punkte warten. Aufgrund des Feiertages hatten wir am Donnerstag um 20 Uhr die Mannschaft des SC Wilhelmsfeld zu Gast in der Schauenburghalle. Erneut mussten auf der Seite der Germanen einige Akteure aufgrund von Verletzungen und/oder des langen Wochenendes passen, auch die Wilhelmsfelder waren nur mit zehn Mann den Berg runter gerollt.
Die „alten“ Germanen kamen gut ins Spiel und konnten bis zur 20. Minute eine knappe Führung behaupten (12:11). Dann sah Abwehrorganisator Flo eine durchaus strittige rote Karte und es kam zum Bruch im Dossenheimer Spiel. Einzig Rückraumshooter Oli war es zu verdanken, dass der Vorsprung für die Wilhelmsfelder bis zur Pause auf „nur“ drei Tore anwuchs (HZ 16:19).
Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild: Die „alten“ Germanen versuchten alles, um den Vorsprung noch einmal zu verkürzen und dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Aber an diesem Tag traten wir vor allem in der Abwehr nicht als Einheit auf, obwohl ja eigentlich der 3. Oktober war... Die Wilhelmsfelder mussten sich ob des einfachen Durchkommens eher an den Mauerfall vom 9. November erinnert fühlen.
Nach der „englischen“ Woche haben wir am nächsten Wochenende spielfrei und Coach Schüssler bleiben somit fünf Trainingseinheiten, um die Truppe auf das Duell mit den Tabellennachbarn vom TV Sinsheim vorzubereiten.
Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy (2), Thorsten (6/2), Leon (5), Brizzi, Bene (1), Oli (8), Fritte (3), Zeitzi (1), Flo (3), Clemens (1), Marius, Swen (mit W, 1).

Hier die Vorschau für die kommenden Spiele am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober:

Team
Tag
Zeit
Heim
Gast
Halle
Cm
Sa
13:00
SG HD-Kirchheim
TSG
Sportz. Süd
Bm
So
13:00
TV Mosbach
TSG
Jahnhalle
D1
So
13:15
ASG Horan/St. Leon/Reil.
TSG
Sportz. Harres
E2
So
14:30
TSG 2
Bammental/Neckarg.
Schauenburgh.
D2
So
16:00
TSG 2
Bammental/Neckarg.
Schauenburgh.
Am
So
16:30
TSV Viernheim
TSG
Rudolf-Harbig-Halle
Erste
So
18:00
TSG
HSG Dittigh./Tauberb.
Schauenburgh.

Erstes Heimspiel, erster Sieg für die "Erste"

Na also, geht doch! Im ersten Heimspiel gelang der ersten Mannschaft der erste Sieg in der Verbandsliga. Die 1b wartet nach der Heimniederlage gegen Liga-Favorit Nußloch 2 als Aufsteiger in der 1. Kreisliga noch auf den ersten Erfolg. Durchwachsen fiel das Wochenende aus Sicht der Jugendteams aus: Die B-, D1- und E1-Jugend fuhren Siege aus, der Rest ging leider leer aus.

Spielergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Mann-
schaft
Heim
 
Gast
Ergebnis
Erste
TSG Dossenheim
-
HSV Hockenheim
25
:
20
Am
SG Horan
-
TSG Dossenheim
35
:
25
Bm
TSG Dossenheim
-
ASG Sins/Stein
30
:
25
Cm
TSG Dossenheim
-
TV Sinsheim
24
:
31
D1
TSG Dossenheim
-
JSG Rot-Malsch
24
:
28
1b
TSG Dossenheim 2
-
SG Nußloch 2
20
:
34
D2
TSG Dossenheim 2
-
TSG Ziegelhsn
34
:
4
E1
TSG Dossenheim
-
SG Nußloch
408
:
60
E2
TSV Wieblingen
-
TSG Dossenheim 2
161
:
60

D2 startet Runde mit klarem Sieg!

Am vergangenen Sonntag ist auch unsere D2 in den Spielbetrieb in der Kreisliga 2 gestartet. Zu Gast war die männliche D-Jugend-Mannschaft der TSG Ziegelhausen. Unsere mit 14 Spielern voll besetzte D2 war den Gästen in allen Belangen überlegen. Schnell wurden in der ersten Hälfte in der gegnerischen Hälfte viele Bälle erobert, der Torabschluss ließ allerdings zu wünschen übrig. So ging es „nur“ mit einer 16:2-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte wurden dann auch im Training eingeübte Spielzüge erfolgreich ausprobiert. Endergebnis 34:4. Am nächsten Samstag dürfte es bei der TB Neckarsteinach schwieriger werden, Anwurf in der Vierburgenhalle ist um 16:50 Uhr.

D1 Landesliga: 24:28-Niederlage gegen die JSG Rot-Malsch

– eine rabenschwarze erste Hälfte machte eine Aufholjagd nahezu unmöglich –
 
Gleich auf insgesamt fünf Spieler mussten die Junggermanen wegen anderer sportlicher Meisterschaften, Probenwochenende, Auslandsaufenthalten und Verletzung in ihrem ersten Heimspiel der Saison verzichten. Dennoch waren sich im letzten Training alle sicher, dass man auch mit Hilfe der D2-Spieler nicht chancenlos in die Partie gehen würde. Leider wollte schon der Start in die Begegnung auf gutem Niveau nicht wirklich gelingen. Obwohl die Germanen gleich zwei Bälle in der Abwehr gewinnen konnten, scheiterten sie mit ihren Angriffen im gegnerischen Torwart – kein gutes Vorzeichen. In der ersten Hälfte wurden die Junggermanen dann immer nervöser und erlaubten sich zu viele einfache technische Fehler und Ballverluste. So gerieten die Germanen mit 9:18-Toren deutlich in Rückstand. Für die zweite Hälfte waren sich aber in der Kabine alle einig: Wir wollen man noch einmal alles geben, um den Rückstand aufzuholen und die D2 Spieler an die schnellere Spielweise zu gewöhnen! Dies gelang auch in großen Abschnitten sehr überzeugend und so lag auch beim Stand von 23:26 drei Minuten vor Schluss die Sensation in der Luft. Endlich gelangen die notwendigen Durchbrüche und schnellen Tore, ehe Darian Mollov mit zwei weiteren Treffern von insgesamt 13 den Deckel für die JSG auf die Begegnung machte. Angesichts der ersten Halbzeit ein verdienter Sieg für die Gäste, der allerdings für unsere Germanen gezeigt hat, dass man auch nach einem großen Rückstand noch Chancen auf einen Sieg oder Punktgewinn hat und der junge Jahrgang schon sehr gut mithalten kann. Die nächste Begegnung findet am kommenden Samstag in Nußloch um 14.30 Uhr statt.

C-Jugend kämpft, aber verliert 24:31
Zum Heinspielauftakt ging es für unsere C-Jugend in der Landesliga Nord gegen den TV Sinsheim. Die körperlich teilweise eher an eine A-Jugend erinnernden Gegner hatte man in der Vorsaison hochüberraschend in der Schauenburghalle schlagen können. Und so ging unsere C-Jugend motiviert und konzentriert in die Partie. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, doch dann überfielen die Sinsheimer unsere Jungs geradezu. Einfache Ballverluste im Angriff wurden zu schnellen Kontern verwertet und Sinsheim konnte sich auf 3:10 absetzen. Nach einer Umstellung der Abwehr und der Mahnung zu mehr Geduld im Positionsangriff fingen sich unsere Jungs wieder und verkürzten bis zur Halbzeit stark auf 12:16. Nach der Pause warf die C-Jugend nochmal alles in den Ring und gestaltete das Spiel bis zur 40. Minute offen. Danach ließen die Kräfte gegen körperlich deutlich überlegene Gegner nach und das Spiel endete - letztlich etwas zu hoch - mit 24:31. Die Mannschaft wird sich, wie auch schon in der letzten Woche im Training, auf die Umschaltbewegung nach vorne und hinten konzentrieren. Sie empfängt die HSG Mannheim schon am nächsten Donnerstag um 12.30 Uhr in der Schauenburghalle, bevor es dann am Sonntag zur SG Bammental/Neckargemünd geht.

1b kassiert Niederlage gegen die SG Nussloch 2
Leider verlieren wir auch unser erstes Heimspiel in der 1. Kreisklasse mit 20:34 gegen die Drittligareserve der SG Nussloch. Doch von Anfang an: Am Sonntagabend boten die „alten“ Germanen mal wieder eine Konkurrenzveranstaltung zum Tatort an. Um 20 Uhr war Anpfiff gegen den Aufstiegskandidaten Nummer eins der 1. Kreisliga Heidelberg. Zu Gast war die Zweitvertretung des Drittligisten SG Nußloch, die (wie jedes Jahr) zum Aufstieg in die Landesliga verdammt sind.

Bis zum Stand von 5:5 (9. Minute) zeigten sich die Nußlocher etwas überrascht von der sehr offensiven Abwehr der „alten“ Germanen und wollten nicht so recht ins Spiel finden. Nach einer Zwei-Minuten-Strafe für unseren Antreiber Thorsten konnten sich die Nußlocher dann zum ersten Mal absetzen (6:13 nach 16 Minuten). Folgerichtig nahm Coach Schüssler die Auszeit und nahm einige Umstellungen vor, um die Nußlocher vor neue Aufgaben zu setzen. Zwar konnten wir daraufhin das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, mussten aber letztlich mit einem Rückstand von sechs Toren zum Pausentee (12:18).

Nach der Pause waren es dann vor allem viele schnelle Tore über Tempogegenstöße, die den Nußlocher Vorsprung Tor um Tor wachsen ließen. Die „alten“ Germanen zeigten aber bis zum Schluss eine engagierte Leistung und kämpften um jeden Ball und jedes Tor.

Positiv hervorzuheben war auch dieses Mal die Leistung von Daniel, der viele Bälle parieren konnte und so eine höhere Niederlage verhinderte. Auch Oli machte ein starkes Spiel auf der linken Halbposition und stellte seine Shooter-Qualitäten unter Beweis. Ebenfalls mit guter Trefferquote ist Leon zu erwähnen: Der Kreisläufer musste (gezwungen durch die Ausfälle von Jan und Jonas) auf der linken Außenbahn ran und zeigte sichere Würfe sowie ungewohnte Sprunghöhen für einen Kreisläufer.

Bereits am Donnerstag, den 3. Oktober steht unser nächstes Heimspiel an: Um 20 Uhr treffen wir auf die ebenfalls noch sieglosen Mannen des SC Wilhelmsfeld. Wir wollen an die gute kämpferische Leistung anknüpfen und endlich unsere ersten zwei Punkte holen. Dieses Mal gibt es keine Ausrede für die Zuschauer, dem Kellerduell fernzubleiben: Der Donnerstag ist Tatort-frei und Spannung gibt es nur in der Schauenburghalle!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Hergen (TW), Thommy (1), Thorsten (3/3), Leon (5), Bene, Oli (5), Jonas (1), Flo (1), Zeitzi (5), Clemens, Marius, Swen.

Vorschau für die Spiele am Wochenende:

Mann-
schaft

Datum

Zeit

Heim

Gast

D1

05.10.2019

14:30

SG Nußloch

TSG Dossenheim

Am

05.10.2019

15:00

TSG Dossenheim

TV Mosbach

D2

05.10.2019

16:50

TB Neckarsteinach

TSG Dossenheim 2

Cm

06.10.2019

13:45

SG Bammental/Neckarg.

TSG Dossenheim

Bm

06.10.2019

14:00

SG Schwarzbachtal

TSG Dossenheim

Erste

06.10.2019

17:00

TG Eggenstein

TSG Dossenheim

 
 

Der erste Heimspieltag steht an!

Daheim ist es doch am schönsten... Deshalb freuen wir uns tierisch auf unseren ersten großen Heimspieltag! Hier findet ihr alle Spiele in der Übersicht.

Am kommenden Sonntag, den 29.09.2019 haben wir unseren ersten Heimspieltag in der Schauenburghalle, hier die Vorschau:

Mann-
schaft
Zeit
Heim
Gast
E1
10:15
TSG Dossenheim
SG Nußloch
D2
11:45
TSG Dossenheim 2
TSG Ziegelhausen
D1
13:00
TSG Dossenheim
JSG Rot-Malsch
Cm
14:30
TSG Dossenheim
TV Sinsheim
Bm
16:00
TSG Dossenheim
ASG Sinsheim/Steinsfurt
Erste
18:00
TSG Dossenheim
HSV Hockenheim
1b
20:00
TSG Dossenheim 2
SG Nußloch 2

Parallel spielt unsere E2 und die A-Jugend wie folgt Auswärts:
Mann-
schaft
Zeit
Heim
Gast
Hallenname
E2
10:00
TSV HD-Wieblingen
TSG Dossenheim 2
Sportzentrum West
Am
17:45
SG Horan
TSG Dossenheim
Jahnhalle
Wir freuen uns über viele Zuschauer, die unsere Mannschaften anfeuern!

Und wenn wir schon mal dabei sind: Doppelt gemoppelt hält besser: Wir haben am Donnerstag, 3. Oktober, gleich den nächsten großen Heimspieltag. Und zwar ein ganz besonderer. Denn die Handballabteling lädt passend zur Jahreszeit zu einem kleinen Okotberfest. In der Cafeteria gibt es neben den bewährten Köstlichkeiten dann auch Weißwürste und Weißbier. Und Handball wird natürlich auch gespielt. Am Tag der Deutschen Einheit gibt es folgende Spiele zu bewundern:

E1 09:30 TV Eppelheim TSG  Dossenheim Capri-Sonne Arena
E2 12:10 TV Dielheim TSG  Dossenheim 2 Leimbachhalle
C-Jugend 12:30 TSG Dossenheim HSG Mannheim Schauenburghalle
D-Jugend weiblich 13:20 Dielheim/Bai. TSG  Dossenheim Leimbachhalle
B 14:00 TSG Dossenheim SG Nußloch Schauenburghalle
Erste 16:00 TSG Dossenheim TV Ispringen Schauenburghalle
A-Jugend 18:00 TSG Dossenheim JSG Ilvesheim/La. Schauenburghalle
1b 20:00 TSG Dossenheim 2 SC Wilhelmsfeld

Schauenburghalle

Einladung zur Abteilungsversammlung 2019

Es ist wieder soweit: Unsere Abteilungsversammlung steht an. Hier erfahrt ihr, was am Freitag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Vereinsheim Ambiente auf der Tagesordnung steht.
Die Einladung zur Abteilungsversammlung

 

Handball ist back - die Runde ist gestartet!

Endlich wird wieder angeworfen! Die neue Handballsaison ist gestartet. Unsere Jgendteams haben zumeist einen guten EInstand hingelegt, A-, C-, D- und E-Jugend legten überzeugende Siege hin. Die beiden Aktiven-Mannschaften mussten dagegen Niederlagen einstecken.

Erschöpft, aber überglücklich: Die E1 nach dem Sieg in Rot.

Hier sind die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:
 
Mann-
schaft
Heim
Gast
Ergebnis
Dw
JSG Rot-Malsch 2
TSG Dossenheim
17
:
9
1b
TSV Rot 2
TSG Dossenheim 2
28
:
23
Bm
ASG TSG Planks./TV Eppelh.
TSG Dossenheim
22
:
18
E1
JSG Rot-Malsch
TSG Dossenheim
95
:
140
Cm
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
32
:
33
D1
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
19
:
34
Erste
TV Eppelheim
TSG Dossenheim
31
:
26
Am
HSG TSG Weinh./TV Oberfl.
TSG Dossenheim
23
:
34

E1 mit Auswärtssieg
Unsere E1 musste gleich am ersten Spieltag bei der starken JSG Rot-Malsch antreten. Durch das Vorbereitungsturnier zwei Wochen vorher in Forst gut gerüstet (dort konnten wir den zweiten Platz erspielen), waren unsere jungen Germanen von Anfang an voll konzentriert am Werk. Über eine bärenstarke Abwehr wurde im Angriff des Gegners um jeden Ball gekämpft - und das mit Erfolg! Nach einem 5:0-Lauf nahm die Heimmannschaft der JSG Rot-Malsch die Auszeit. Danach ließ es sich nicht vermeiden, dass doch das eine oder andere Tor auf unserer Seite kassiert wurde, mit einem 13:9 für uns ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte ging es Schlag auf Schlag weiter, insbesondere der überragende Luis Förderer aus der Heimmannschaft spielte unsere Jungs schwindlig und machte Tor um Tor. Nachdem unsere Kids im Angriff hohes Pressing ausübten, konnten einige Bälle bereits vorne gewonnen werden und so stand es drei Minuten vor Schluss 20:16 für uns, bei fünf Torschützen auf Seiten der JSG und sieben Torschützen bei unseren Junggermanen. Am Schluss klappte dann nicht mehr so viel, aber das Spiel war sicher gewonnen. Endergebnis 20:19, mit Multiplikator 140:95. Ein gelungener Rundenstart!

D1 mit 34:19 Kantersieg gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach

„Der Vizemeistertitel aus der vergangenen Saison zählt nichts mehr!“ so Trainer Matthias Harbarth vor Beginn der ersten Begegnung in der Landesliga Nord. Die Junggermanen müssen sich in der Saison 2019/20 aufs Neue beweisen und wollen ein Wörtchen mitsprechen, wenn es um die Vergabe der Meisterschaft geht. Von Beginn an zeigten die Junggermanen, dass sie diese Herausforderung annehmen wollen. Besonders überzeugend waren dabei in den Anfangsminuten Robert Tschzaschel und Jonas Lachnitt, die die Gastgeber mit ihrem druckvollen und schnellen Spiel über die Mitte und Halblinks vor eine schwere Aufgabe stellten. So sorgte Robert mit einem 4:0-Lauf gleich für klare Verhältnisse und eine 6:1-Führung. Ohne ihren etatmäßigen Mittelmann, Loris D’Antoni, der erst kurz vor Spielende nach Autobahnsperrung zum Team dazustoßen konnte, zauberten die Junggermanen trotzdem weiter und konnten die Führung vor allem auch über den Kreis mit Valentin Huljak kontinuierlich ausbauen.

Dabei waren alle Spieler ins Spiel mit einbezogen und in wechselnder Reihenfolge konnte sich alle durch sehenswerte Aktionen auszeichnen, auch wenn dabei nicht immer ein Tor gelingen wollte. Gerade die Spieler des jüngeren Jahrgangs, geführt von den erfahrenen Spielern, konnten zeigen, dass sie bereits fester Bestandteil des Teams sind, Verantwortung übernehmen und sich prima ins Team integriert haben. Am kommenden Sonntag, 29.September, bestreiten die Junggermanen ihr erstes Heimspiel gegen die Jugendspielgemeinschaft Rot/Malsch, die in der Qualifikationsrunde überzeugen konnte. Anwurf ist um 13 Uhr.

C-Jugend siegt zum Saisonauftakt knapp mit 33:32
Vergangenen Sonntag fuhr unsere männliche C-Jugend zum Saisonstart zur HSG Weinheim/Oberflockenbach. Nach erfolgreicher Qualifikation zur Landesliga Nord waren Mannschaft und Trainerteam heiß darauf, dass es endlich losgeht. In den letzten Wochen wurde noch akribisch an der taktischen Ausrichtung gefeilt, doch in den ersten Spielminuten wurde klar, dass auch noch ein paar Trainingseinheiten mehr nicht geschadet hätten. Während man in der Abwehr gut in die Partie kam und mit offensivem Auftreten einige Bälle erobern konnte, glich das Angriffsspiel zu Beginn noch eher dem Publikum beim Konzert am Kerwesonntagabend - konzentriert, aber eher gemächlich und ohne viel Bewegung und damit leider ineffektiv. Das lag mit Sicherheit auch an den massiven Abwehr der Weinheimer. Aber mit der Zeit wurden unsere Jungs auch mutiger konnten mit schnellen Kombinationen große Lücken in die Verteidigungsreihe reißen. Zur Halbzeit stand es 13:13 unentschieden.

Beim Pausentee nahm man sich vor, die guten Ansätze der ersten Halbzeit noch konsequenter auf die Platte zu bringen. Im Angriff gelang das auch sehr gut. Mit viel Bewegung und guten Entscheidungen erzielten unsere Jungs Tor um Tor und konnten auch einen zeitweisen Drei-Tore Rückstand wieder kompensieren. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung auf allen Positionen wurde stark gekämpft und das Spiel mit dem 33:30 mit noch einer Minute auf der Uhr entschieden und ungefährdet mit 33:32 zuende gebracht. Wie immer in Auftaktspielen gab es positive und negative Erkenntnisse, die in der nächsten Trainingswoche bestärkt oder eben verbessert werden, sodass es beim Heimspieldebüt am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr gegen Sinsheim hoffentlich den nächsten Sieg für unsere C-Jugend gibt.
 

A-Jugend startet mit 34:23-Auswärtssieg bei der HSG Weinheim/Oberflockenbach

Saisonstart gelungen! Mit der Unterstützung von gleich drei Spielern aus unserer B-Jugend konnte die A-Jugend der Junggermanen bei ihrem ersten Auftritt in der Landesliga Nord durchweg überzeugen. Es dauerte aber eine Viertelstunde, ehe sich das Team um Interimscoach Matthias Harbarth in der Abwehr gefunden hatte, die Würfe der Spieler aus der Zwei-Burgen-Stadt verhindern und ihre eigenen Angriffe auf die richtigen Positionen verlagern konnte. Bis zum 10:10 schien die Partie ausgeglichen.

Dann zündete Sandro Wolf seinen Turbo und konnte mit drei schnellen Tempogegenstößen die erste deutliche Führung herausspielen. Kurz darauf vergrößerte Max Dehnert mit vier Toren den Abstand auf sieben Tore zum 22:15. Die Begegnung war entschieden, zumal auch der Keeper der Junggermanen, Daniel Schroff, immer besser in die Partie kam und die Angriffe der Gastgeber ein ums andere Mal entschärfen konnte. So wurden die Positionen durchgewechselt und verschiedene Aufstellungen probiert, um auch in den kommenden Spielen die große Variabilität des Teams weiter auszubauen.

Am kommenden Sonntag, 29. September, bestreiten die Germanen ihr erstes Heimspiel in eigener Halle gegen die ASG Sinsheim/Steinsfurt. Anwurf ist um 16 Uhr.

"Alte" Germanen unterliegen 23:28 in Rot

Am Samstag war es endlich soweit: Unser erstes Saisonpiel bei der Zweitvertretung des TSV Rot stand an. Etwas unsicher, was uns in der neuen Liga erwarten würde, fuhren wir nach Rot. Neu-Coach Schüssler war allerdings bestens vorbereitet und machte uns in der Kabine heiß auf zwei Punkte.
Nach ausgeglichenem Start (7:7 nach 12 Minuten), konnten wir uns bis auf vier Tore absetzen. Auch die Roter schienen überrascht von unserer bis dahin bärenstarken Abwehr und den zielstrebigen Angriffen und nahmen beim Stand von 12:8 in der 21. Minute eine Auszeit. Danach kam es zu einem kleinen Bruch im Spiel der Germanen und es ging "nur" mit einem Vorsprung von einem Tor in die Halbzeit (13:12).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche, ausgeglichene Bild wie schon zu Spielbeginn, allerdings war es diesmal die Mannschaft aus Rot, welche sich etwas absetzen konnte (17:21, 42. Minute). Auch wir schafften es uns nochmal, uns bis auf ein Tor heran zu kämpfen. In der Schlussviertelstunde fehlte es dann leider etwas an Konzentration in der Abwehr und Durchschlagskraft im Angriff, sodass die Mannschaft aus Rot zu vielen einfachen Toren durch Tempogegenstöße oder über den Kreis kommen konnte und am Ende verdient mit 23:28 gewinnen konnte.

Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle die Leistung von unseren Torhütern Daniel und Nils, die viele freie Würfe und Siebenmeter parieren konnten. Gratulation auch an unseren Youngster Swen zum Debüt (mit Tor!) und VIELEN DANK an die mitgereisten Zuschauer.

Obwohl an diesem Abend mit Sicherheit mehr für die "alten" Germanen zu holen war, hat uns dieses Spiel auch gezeigt, dass wir uns in der 1. Kreisliga nicht verstecken müssen und wir in den Sommermonaten das Handballspielen nicht verlernt haben.

Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 29.09. um 20 Uhr in der heimischen Schauenburghalle gegen die SG 1887 Nußloch 2 statt. Bereits um 18 Uhr spielt unsere Erste gegen den HSV Hockenheim. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und hoffentlich die ersten Punkte!

Für die Germanen kämpften: Daniel (TW), Nils (TW), Thommy (1), Thorsten (10/3), Flo, Zeitzi (1), Swen (1), Clemens (1), Oli, Benny (5), Leon (1), Jonas (1), Datzin (2).

Junggermane Loris D'Antoni ist Baden-Württemberg-Meister im Kartslalom!

Loris kann nicht nur gut Handball spielen, er hat sich auch für die Deutsche Meisterschaft im Kartslalom K3 qualifiziert und zeigte am letzten Sonntag mit einem Sieg bei der Baden-Württemberg-Meisterschaft erneut sein Können! Super Leistung!
Ein Dossenheimer Handballer mischt die Kartszene auf: Loris D'Antoni.

 

Germanen starten in Verbandsligasaison 2019/20

Das Warten hat ein Ende: Die Germanen starten endlich in die Verbandsligasaison 2019/20. Die Vorbereitung ist abgeschlossen und die Mannschaft um Nicolai Elfner ist heiß auf die Saison.

Kommenden Sonntag, 22. September, gibt es dann endlich das erste Kräftemessen in der Verbandsliga. Auswärtsspiel, Capri-Sonne-Center, TV Eppelheim - gleich zum Auftakt der Runde wartet auf die Germanen ein ganz harter Brocken. In der vergangenen Spielzeit ist es nach unzähligen Jahren gelungen, den TV Eppelheim auswärts zu knacken.

Dieses Resultat zu wiederholen wird enorm schwierig, rechnet man doch genauso wie zu Beginn der vergangenen Saison mit heimstarken Eppelheimern angeführt von Robin Erb.

Weibliche D-Jugend gewinnt Trikotsatz

Bei der diesjährigen Verlosung der Badischen Versicherung „BGV“ konnten wir uns einen weiteren Trikotsatz sichern. Während der Letzten Trainingseinheit der weiblichen D-Jugend vor den Sommerferien besuchte uns Bernhard Krebs vom BGV Kundencenter Heidelberg.
Die Mädels strahlen mit der Farbe ihrer Trikots um die Wette.

Dieser überreichte die neuen Trikots und wünschte den anwesenden Mädels der D-Jugend viel Erfolg für Ihre erste Saison 2019/2020. Für die freundliche Unterstützung durch die BGV möchten wir uns herzlich bedanken!

Handballcamp in erster September-Woche

Drei Tage Spiel, Spaß und Freude rund um den Handball: Das verspricht das Handballcamp der TSG Germania Dossenheim, dieses Jahr vom 02.09. bis 04.09.2019 in der Jahnhalle.

Bereits im 12. Jahr bieten wir erneut unser 3-tägiges Handballcamp für Kids im Alter von 8 – 14 Jahren an. Das Camp findet in der letzten kompletten Sommerferien-Woche von Montag bis Mittwoch jeweils von 9 bis 13 Uhr in der Dossenheimer Jahnhalle statt.

Mitzubringen sind Hallen-Sportschuhe und Sportbekleidung, für das leibliche Wohl sorgt die Handballabteilung. Die Kosten belaufen sich  auf 25,- EUR für alle drei Tage.

Anmeldungen bitte an harald.ehrhard@gmx.de oder 01525/4535686.

Handballjugend beim Kajakfahren

Vergangenen Sonntag waren unsere älteren Jugendmannschaften der C-, B- und A-Jugend mit ihren Trainern und Betreuern in Zuzenhausen unterwegs. Dabei stand ausnähmsweise nicht das Torewerfen im Vordergrund und es gab auch keine Mannschaft zu schlagen. Stattdessen bekamen es unsere Jungs mit der teilweise recht unnachgiebigen Strömung der Elsenz zu tun.
Die C-, B- und A-Jugend beim gemeinsamen Kajakfahren.


Beim Kajakfahren galt es, in Zweierbooten zunächst den Fluss gegen die Strömungsrichtung zu bezwingen, um dann ganz entspannt in die entgegengesetzte Richtung wieder zum Ausgangspunkt zu paddeln. Unsere Jungs zeigten mal mehr und mal weniger überzeugend ihr Können beim Steuern und beim Umdrehen von gekenternten Booten und am Ende kamen alle wieder heil und tropfnass am Freizeitzentrum Mühle Kolb in Zuzenhausen an. Dort gab es dann noch ein leckeres Hamburgerbuffet, welches selbstverständlich restlos vernichtet wurde. Es war ein tolles Event für die Mannschaften und hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Junggermanen erfolgreich auf Turnieren

An den vergangenen Wochenenden waren wir mit unseren Jugendmannschaften auf diversen Turnieren recht erfolgreich vertreten. Ob auf dem Neckarcup in Ilvesheim, in Wössingen inklusive Übernachtung oder zuletzt auf dem Saase-Beach-Turnier (2x 1.Platz, 1x 2.Platz) waren unsere E1, E2, D1, D2, D-weiblich, C-, B- und A-Jugend mit großem Eifer und viel Spaß dabei.

 

Hier ein paar Fotos unsere E- und D-Jugend-Mannschaften.

 

Zwölf Mädels und 30*C plus x.

Seit dem letzten Trainingsspiel ist schon wieder etwas Zeit vergangen. Darum hieß es an diesen diesem Wochenende: auf zum Neckar Cup nach Ilvesheim! Mit motivierten Mädels der TSG Dossenheim und Unterstützung der Eltern ging es in ein weiteres unbekanntes Abenteuer. Es galt sich in einer Vierer-Gruppe zu behaupten.

Gemeinsam gegen die Hitze und ihre Gegnerinnen kämpfte die weibliche D-Jugend in Ilvesheim.


Bei unseren drei angesetzten Spielen gegen Ketsch, Waldhof und Schriesheim 2 kämpften wir mit den doch enormen Größenunterschieden und der Tatsache, dass unsere Gegner teilweise noch deutlich mehr Spielpraxis haben.

Dies war für die Mädels der TSG jedoch egal. Sie wollten einfach nur spielen. Mit Eifer und Lauffreudigkeit wurde um jeden Ball gekämpft. Auf Grund der Temperaturen wurde es für alle Mannschaften von Spiel zu Spiel immer schwerer. Leider mussten sich die Mädels gegen Ketsch und Schriesheim 2 geschlagen gegeben. In dem Spiel gegen Mannheim Waldhof lag man lange in Führung und musste jedoch in letzter Minute den Ausgleich hinnehmen. Dies reichte jedoch noch, für ein Spiel um Platz fünf gegen die HSG Bergstrasse. In der letzten Runde fehlte, wie zeitweise auch zuvor, der Mut auf das Tor zu werfen bzw. man scheiterte an der gegnerischen Torwärtin. Der Tag ging leider mit einer Niederlage zu Ende. Als positiver Abschluss für die Mädel, dürften sie ihre neuen Trikots für die nächste Runde anprobieren. Hier konnte als Sponsor die Firma Otto Fritz GmbH aus Ludwigshafen gewonnen werden. Weitere Infos folgen.

Es spielten: Mara, Lotte, Marie, Julia, Klara, Svenja, Michelle, Nele-Celine, Linda, Annalena, Miriam, Anika

Unsere Mädels freuen sich über weitere Unterstützung aus den Jahrgängen 2008 bis 2010. Bei Interesse E-Mail an Info@schlicksupp.com

Weibliche D-Jugend mit erster Partie

Am vergangenen Mittwoch konnte sich die weibliche D-Jugend der TSG Handballer das erste mal unter Beweis stellen. Unsere 12 Mädels machten sich aufgeregt auf den Weg zum TV Schriesheim. Als mentale Unterstützung waren hier einige Eltern mit in die Schulsporthalle gereist.
Die Mädels der D-Jugend samt Trainer beim ersten Testspiel in Schriesheim.

Beim Aufwärmen sahen wir als Trainerteam schon den einen oder anderen Unterschied, bei den Bewegungsabläufen. Sprich: Wir haben noch einiges zu tun, bis die Runde los geht.

Kurz vor dem Anpfiff unseres kleinen Trainingsspiels stand nochmal die Motivation im Vordergrund. Die Mädels kannten ja schon die eine oder andere Schriesheimer Spielerin. Zu Beginn war es ein wenig chaotisch und man musste sich erst einmal sortieren. Hierdurch fielen für Schriesheim gleich einige Tore. Im Laufe des Spiels ging es immer besser, das im Training Erlernte umzusetzen. Unsere Mädels spielten sich am Kreis frei, die Pässe kamen an und man traute sich aufs Tor zu werfen. Im weiteren Verlauf konnten auch unsere Mädels die ersten Torerfolge erzielen. Um Schriesheim einzuholen fehlten am Ende drei Tore. Für die zwölf Mädels, die erst vergangenen September mit dem Handball spielen begonnen haben (bis auf eine), haben sich wacker geschlagen. Sie selbst waren mit sich zufrieden und stolz, die erste Probe so gut gemeistert zu haben.

C-Jugend spielt hervorragendes Turnier

Unsere männliche C-Jugend hat am Samstag, den 25. Mai, ihr Qualifikationsturnier in Dossenheim erfolgreich absolviert und darf nun in der nächsten Saison in der Landesliga spielen.

Durch das Training gut in Form, konnte unsere C-Jugend zum Start einen Sieg mit 14:9 gegen die TSG Plankstadt hinlegen, doch musste daraufhin eine knappe 8:10-Niederlage gegen die KuSG Leimen hinnehmen. Knapp zwei Stunden danach machte sich erneut das Training bezahlt. Durch eine neue Abwehrtaktik siegten unsere Jungs deutlich mit 12:7 gegen die ASG StL/Rei/Horan.

Da die SG Bammental/Neckargemünd gegen KuSG Leimen mit 11:8 gewonnen hatte, ging es im letzten Spiel um den ersten Platz. Es begann mit dem 1:0 durch ein Tor innerhalb von 12 Sekunden und wurde durch eine extrem starke Abwehr weitergeführt. Auch eine doppelte Unterzahl mit vier gegen sechs Spieler durch zwei Zeitstrafen konnte unsere C-Jugend nicht aufhalten. Am Ende des Spieles siegte Dossenheim. Auf der Anzeigetafel stand ein 13:8. Durch einen Punktegleichstand mit Leimen ging es in der Endabrechnung um den direkten Vergleich, den Leimen gewonnen hatte. Daraufhin landete unsere C- Jugend auf dem zweiten und die KuSG Leimen auf dem ersten Platz. Das Ziel, in dieser Saison in der Landesliga zu spielen, ist damit sicher erreicht. Im Sommer wird sich die Mannschaft mit viel Grundlagentraining und einigen taktischen Kniffen auf die neue Saison vorbereiten. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz und unsere Mannschaft tritt bei den Turnieren in Wössingen und Lützelsachsen an.

D-Jugend qualifiziert sich erneut für die Landesliga

Am vergangenen Sonntag mussten die neu formierten Junggermanen beim Qualifikationsturnier in eigener Halle antreten. Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen stand der Meister aus der vergangenen Saison ebenso auf dem Spielplan wie die JSG Rot/Malsch und die HG Saase.
Geschafft! Die D-Jugend darf auch kommende Saison in der Landesliga starten.


Gleich im ersten Spiel gelang der Germanen ein deutlicher Überraschungssieg mit 10:5 gegen die Gäste aus Oftersheim/Schwetzingen. Wer nun glaubte, dass die Qualifikation damit sicher war, der täuschte sich gewaltig. Gegen die starken Angriffe der JSG Rot/Malsch mussten die Junggermanen in der Abwehr alles ins Zeug legen und belohnten sich selbst mit einem Unentschieden. Die HG Saase konnten die Dossenheimer dann von Beginn an auf Distanz halten und siegten am Ende verdient mit 13:9. Somit dürfen die D-Jugendlichen auch in der kommenden Saison wieder in der höchsten Spielklasse an den Start gehen.

Hier nun die Ergebnisse aller Quali-Spiele mit Dossenheimer Beteiligung:
1) A-Jugend - hat sich als Zweitplatzierter direkt für die Landesliga qualifiziert (spielt keine Badenliga-Quali):
mJA-QV-B
TSG Germania Dossenheim
JSG Hemsbach/Laudenbach
7
:
17
mJA-QV-B
TV Sinsheim
TSG Germania Dossenheim
11
:
15
mJA-QV-B
TSV Amicitia 06/09 Viernheim
TSG Germania Dossenheim
10
:
14
 
2) B-Jugend - hat sich als Erster direkt für die Landesliga qualifiziert, Badenligaquali ist noch offen:
mJB-QV-C
SG Vogelstang/Käfertal
TSG Germania Dossenheim
7
:
9
mJB-QV-C
TSG Germania Dossenheim
JSG Rot-Malsch 2
8
:
8
mJB-QV-C
TSG Germania Dossenheim
ASG Horan/St. Leon/Reilingen
11
:
8
mJB-QV-C
SG Edingen-Friedrichsfeld
TSG Germania Dossenheim
6
:
8
 
3) C-Jugend - hat sich als Zweitplatzierter direkt für die Landesliga qualifiziert, spielt am kommenden Samstag in der Schauenburghalle Badenliga-Quali:
mJC-QV-E
TSG Germania Dossenheim
HG Saase
7
:
7
mJC-QV-E
TSV Amicitia 06/09 Viernheim
TSG Germania Dossenheim
5
:
11
mJC-QV-E
JSG Rot-Malsch
TSG Germania Dossenheim
12
:
10
 
4) D1-Jugend - - hat sich als Erster direkt für die Landesliga qualifiziert:
mJD-QV-C
TSG Germania Dossenheim
HG Oftersheim/Schwetzingen
10
:
5
mJD-QV-C
JSG Rot-Malsch
TSG Germania Dossenheim
8
:
8
mJD-QV-C
HG Saase
TSG Germania Dossenheim
9
:
13
 
Hier sind die Spielpläne fürs kommende Wochenende:
 
C-Jugend-Quali für Badenliga - am 25.05.2019 in der Schauenburghalle Dossenheim:
Staffel
Wann
Heim
 
Gast
mJC-QV-NB
11:00h
TSG Dossenheim
-
TSG Plankstadt
mJC-QV-NB
11:35h
ASG StL/Rei/Ho
-
SG Ba/N'gmünd
mJC-QV-NB
12:10h
KuSG Leimen
-
TSG Dossenheim
mJC-QV-NB
12:45h
TSG Plankstadt
-
ASG StL/Rei/Ho
mJC-QV-NB
13:20h
SG Ba/N'gmünd
-
KuSG Leimen
mJC-QV-NB
13:55h
TSG Dossenheim
-
ASG StL/Rei/Ho
mJC-QV-NB
14:30h
TSG Plankstadt
-
SG Ba/N'gmünd
mJC-QV-NB
15:05h
ASG StL/Rei/Ho
-
KuSG Leimen
mJC-QV-NB
15:40h
SG Ba/N'gmünd
-
TSG Dossenheim
mJC-QV-NB
16:15h
KuSG Leimen
-
TSG Plankstadt
 
D2-Jugend-Quali für Kreisliga Heidelberg - am 26.05.2019 in der Schauenburghalle Dossenheim:
mJD-QKL-B 10:00 TSG Germania Dossenheim 2 TSV Germania Malschenberg
mJD-QKL-B 10:35 TV Viktoria Dielheim SG HD-Kirchheim
mJD-QKL-B 11:05 TSG Wiesloch TSV HD-Wieblingen
mJD-QKL-B 11:35 TSG Germania Dossenheim 2 TV Viktoria Dielheim
mJD-QKL-B 12:05 TSV Germania Malschenberg TSG Wiesloch
mJD-QKL-B 12:35 SG HD-Kirchheim TSV HD-Wieblingen
mJD-QKL-B 13:05 TSG Wiesloch TSG Germania Dossenheim 2
mJD-QKL-B 13:35 TSV Germania Malschenberg SG HD-Kirchheim
mJD-QKL-B 14:05 TV Viktoria Dielheim TSV HD-Wieblingen
mJD-QKL-B 14:35 TSG Germania Dossenheim 2 SG HD-Kirchheim
mJD-QKL-B 15:05 TSV HD-Wieblingen TSV Germania Malschenberg
mJD-QKL-B 15:35 TV Viktoria Dielheim TSG Wiesloch
mJD-QKL-B 16:05 TSV HD-Wieblingen TSG Germania Dossenheim 2
mJD-QKL-B 16:35 TSV Germania Malschenberg TV Viktoria Dielheim
mJD-QKL-B 17:05 SG HD-Kirchheim TSG Wiesloch

C-Jugend spielt erfolgreiches Qualiturnier

Unsere männliche C-Jugend hat am vergangenen Samstag ihr Qualifikationsturnier in Malsch erfolgreich absolviert und darf nun in der nächsten Saison zumindest in der Landesliga starten, denn am Samstag, den 25. Mai, steht noch ein weiteres Qualifikationsturnier an!

In der Dossenheimer Schauenburghalle könnte es sogar noch einen Schritt weitergehen und womöglich die Badenliga-Qualifikation erreicht werden. Doch der Reihe nach: Unsere neu zusammengesetzte C-Jugend hat in den vergangenen Wochen intensiv gearbeitet und sich dabei vor allem auf die Abwehrarbeit und ein bewegliches und schnelles Angriffsspiel konzentriert. Im Trainingsspiel gegen Schriesheim wurden dann fleißig verschiedene Konstellationen ausprobiert.

Beim Qualiturnier merkte man unseren Spielern im ersten Spiel gegen die HG Saase dann eine gewisse Nervosität an oder man hatte in Training zu oft Pfostenhandball gespielt, denn es landeten gut fünf Würfe am Aluminium. Doch die Abwehr hielt gut dagegen und am Ende stand ein 7:7 auf der Anzeigetafel. Im zweiten Spiel gegen Viernheim spielten unsere Jungs befreit auf und konnten klar mit 11:5 gewinnen. Da aber Saase gegen Viernheim ebenfalls hoch gewonnen hatte, ging es im letzten Spiel gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Rot/Malsch auch ums Torverhältnis im Kampf um den angestrebten zweiten Platz. Unsere Jungs machten ein sehr gutes Spiel und konnten den knappen Rückstand durch viel Spielwitz immer konstant bei einem oder zwei Toren halten und am Ende reichte eine Niederlage mit 10:12 für den zweiten Platz. Das Ziel, in der Landesliga zu spielen, ist damit gesichert und bringt allen Spielern gute Entwicklungsmöglichkeiten. Und wer weiß: Vielleicht kommt ja sogar noch das i-Tüpfelchen Badenliga dazu ...

A-Jugend qualifiziert sich für die Landesliga!

Am Samstag, den 18. Mai, fand in der Dossenheimer Schauenburghalle die Baden-/ Landesligaqualifikation der männlichen A-Jugend statt. Der erste Gegner des Turniers war die JSG Hemsbach/Laudenbach.
Die A-Jugend spielt kommende Saison in der Landesliga.
 
Nach ausgeglichenen Anfangsminuten häuften sich die Leichtsinnsfehler der Germanen und die dadurch verlorenen Bälle wurden vom körperlich überlegenen Gegner gnadenlos ausgenutzt. Der dadurch entstehende Rückstand blieb bis zum Abpfiff bestehen.

Das zweite Spiel bestritt die nun vollzählige Sieben um Heinzmann und Engler gegen den TV Sinsheim. Die ersten zehn Minuten gehörten fast ausschließlich den Germanen, welche durch eine starke Abwehr um Torhüter Schroff das Konterspiel mit den laufstarken Außen Wolf und Dehnert aufblühen ließen. Nach dem Zwischenstand von 11:2 wurde die Begegnung locker zu Ende gespielt, um Nerven und Kräfte für das letzte Spiel zu sparen.

Die letzte Partie gegen den TSV Amicitia 06/09 Viernheim begann ausgeglichen. Die starke Abwehr um Schubert kompensierte den anfangs noch überschaubaren Angriff. Im Laufe des Spiels fand der Rückraum mit Schlicksupp, Kirchner und Ries in die gewohnte Stärke zurück und brachte der Mannschaft den souveränen Sieg. Mit dem erreichten zweiten Platz konnte sich das Team für eine Badenliganachquali und einen Landesligafestplatz qualifizieren.

It's Quali-Time!

Am kommenden Wochenende sind unsere Jugend-Mannschaften auf den ersten Qualifikationsturnieren, zwei Turniere davon finden bei uns in der Schauenburghalle Dossenheim statt.

Wir wünschen unseren Mannschaften viel Glück und Erfolg und hoffen dass viele Zuschauer am Samstag und Sonntag den Weg in unsere Schauenburghalle finden.

A-Jugend-Quali am Samstag, 18.05.2019 in der Schauenburghalle Dossenheim:

Staffel

Zeit

Heim

Gast

mJA-QV-B

11:00

TSG Germania Dossenheim

JSG Hemsbach/Laudenbach in der Schauenburghalle Dossenheim:

mJA-QV-B

11:40

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

TV Sinsheim

mJA-QV-B

12:30

TV Sinsheim

TSG Germania Dossenheim

mJA-QV-B

13:10

JSG Hemsbach/Laudenbach

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

mJA-QV-B

14:00

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

TSG Germania Dossenheim

mJA-QV-B

14:40

TV Sinsheim

JSG Hemsbach/Laudenbach

 

B-Jugend-Quali am Sonntag, 19.05.2019 in der Sporthalle, Vogelstang Geschwister Scholl Schule:

Staffel

Zeit

Heim

Gast

mJB-QV-C

11:00

SG Vogelstang/Käfertal

TSG Germania Dossenheim

mJB-QV-C

11:35

JSG Rot-Malsch 2

ASG Horan/St. Leon/Reilingen

mJB-QV-C

12:10

SG Edingen-Friedrichsfeld

SG Vogelstang/Käfertal

mJB-QV-C

12:45

TSG Germania Dossenheim

JSG Rot-Malsch 2

mJB-QV-C

13:20

ASG Horan/St. Leon/Reilingen

SG Edingen-Friedrichsfeld

mJB-QV-C

13:55

SG Vogelstang/Käfertal

JSG Rot-Malsch 2

mJB-QV-C

14:30

TSG Germania Dossenheim

ASG Horan/St. Leon/Reilingen

mJB-QV-C

15:05

JSG Rot-Malsch 2

SG Edingen-Friedrichsfeld

mJB-QV-C

15:40

ASG Horan/St. Leon/Reilingen

SG Vogelstang/Käfertal

mJB-QV-C

16:15

SG Edingen-Friedrichsfeld

TSG Germania Dossenheim

 

C-Jugend-Quali am Samstag, 18.05.2019 in der Rebland-Halle in Malsch:

Staffel

Zeit

Heim

Gast

mJC-QV-E

11:00

JSG Rot-Malsch

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

mJC-QV-E

11:35

TSG Germania Dossenheim

HG Saase

mJC-QV-E

12:10

TV Eppelheim

JSG Rot-Malsch

mJC-QV-E

12:45

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

TSG Germania Dossenheim

mJC-QV-E

13:20

HG Saase

TV Eppelheim

mJC-QV-E

13:55

JSG Rot-Malsch

TSG Germania Dossenheim

mJC-QV-E

14:30

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

HG Saase

mJC-QV-E

15:05

TSG Germania Dossenheim

TV Eppelheim

mJC-QV-E

15:40

HG Saase

JSG Rot-Malsch

mJC-QV-E

16:15

TV Eppelheim

TSV Amicitia 06/09 Viernheim

 D-Jugend-Quali am Sonntag, 19.05.2019 in der Schauenburghalle Dossenheim:

Staffel

Zeit

Heim

Gast

mJD-QV-C

11:00

TSG Germania Dossenheim

HG Oftersheim/Schwetzingen

mJD-QV-C

11:30

HG Saase

JSG Rot-Malsch

mJD-QV-C

12:00

JSG Rot-Malsch

TSG Germania Dossenheim

mJD-QV-C

12:30

HG Oftersheim/Schwetzingen

HG Saase

mJD-QV-C

13:00

HG Saase

TSG Germania Dossenheim

mJD-QV-C

13:30

JSG Rot-Malsch

HG Oftersheim/Schwetzingen

 

Kreisentscheid der VR-Talentiade in Dossenheim

Am Samstag, den 04.05.2019 fand in unserer Schauenburghalle die zweite Stufe der VR-Talentiade (Kreisentscheid) statt. Initiiert und unterstützt durch den Badischen Handballverband (BHV) und die Heidelberger Volksbank werden hierbei junge Talente gesucht und gefördert.

Impressionen vom Kreisentscheid in der Schauenburghalle.
Impressionen vom Kreisentscheid in der Schauenburghalle.


Die Veranstaltung in der Schauenburghalle Dossenheim gehört zur Sportförderung VR-Talentiade. Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Durch die Fusion aller badischen und württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken finden diese Veranstaltungen seit 2010 auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.

Aus der ersten Runde der VR-Talentiade Anfang April waren insgesamt 98 Kinder aus dem Mannheimer und Heidelberger Handballkreis angemeldet. Insgesamt 86 Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger (entspricht dem E-Jugend-Jahrgang der Runde 2018/2019) waren dann anwesend um zu zeigen, was in ihnen steckt.

Zu Anfang wurden alle Jungs und Mädchen in zehn gemischte Mannschaften aufgeteilt und den anwesenden Trainern zugeordnet. Da neben dem Handball spielen auch Spaß und Können gefragt war, wurde die Halle in drei Drittel geteilt: Im ersten Drittel der Halle konnten sich die Mannschaften beim Handball 4+1 (Vier Spieler + ein Tormann) messen. Im zweiten Drittel der Halle wurde Würfel-Handball gespielt. Hier war das Ziel, den eigenen Würfel von einem kleinen Kasten abzuwerfen. Dabei zählte jeweils die gewürfelte Augenanzahl. Da hier Können und Glück zählten, kam dies bei allen Spielern, Trainern und Zuschauern sehr gut an. Im letzten Drittel wurden Koordinationsübungen durchgeführt. An vier Stationen (Hindernislauf, Zielwerfen, Reifenprellen, Kick-Fangen) wurde den Kindern ihr Können abverlangt und mit Punkten bewertet.

Bei der Siegerehrung am Schluss bekamen alle Teilnehmer/innen eine Urkunde und Geschenke vom Badischen Handball-Verband (BHV) und der Heidelberger Volksbank ausgehändigt. Außerdem wurden die besten 30 Spieler/innen der Koordinationsübungen geehrt. Diese werden nun für die dritte Runde eingeladen, dem Verbandsentscheid der VR-Talentiade am 02.06.2019 in der Dragonerhalle des MTV Karlsruhe.

Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer/innen um und in der Halle, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

Pokalsieg und Aufstieg: Zwei tolle Erfolge zum Saisonende

Zum Rundenende haben die TSG-Germanen noch einmal zwei TItel feiern können.

Die erste Mannschaft holte sich den Kreispokal.

Erste Mannschaft wird Kreispokalsieger

Im Pokalfinale gegen die 1b des TSV Rot setzte sich unsere Verbandsliga-Mannschaft am Ende mit 30:24 durch. Nur logisch, dass dieser TItel anschließend in der Heidelberger Altstadt gebührend gefeiert wurde ;-). Nach einer Saison mit vielen Aufs und Abs ein versöhnliches Ende.

1b feiert Meisterschaft!
Quasi auf dem heimischen Sofa durfte die 1b den Aufstieg feiern. Nach dem Sieg von Malsch über Eberbach kletterten die Alt-Germanen am Ende der Saison doch noch an die Spitze der 2. Kreisliga in Heidelberg. Als Meister steigt das Team somit auf und freut sich riesig auf die anstehende Saison in der 1. Kreisliga!

Volksbank und TSG Germania auf Talenteschau

Die TSG Germania Dossenheim und die Volksbank Heidelberg-Dossenheim organisieren zusammen ein vielfältiges und spannendes Sportfest. Im Rahmen der VR-Talentiade am 04.05.2019 wetteifern bei den „Kreisentscheiden“ besonders begabte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger um jeweils 30 Plätze der VR-Talentiade-Kreismannschaften der sechs Handballkreise des Badischen Handball-Verbandes.
Unsere Kids bei der Talentiade in Wilhelmsfeld.

Volksbank Heidelberg-Dossenheim sucht viele neue Handballtalente - VR-Talentiade-Veranstaltung zusammen mit der TSG Germania Dossenheim am 04.05.

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2001 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Seit 2010 finden diese Veranstaltungen auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.

Im 19. Jahr der Kooperation geht die Veranstaltungsreihe nun mit der zweiten Runde auf überregionaler Kreisebene, mit dem Kreisentscheid (VR-Talentiade-Auswahl), weiter. Diese Kreisentscheide finden am 04.05.2019 in Dossenheim und am 05.05.2019 in Bruchsal/Untergrombach statt. Alle Teilnehmer des Talenttages in der Dossenheimer Schauenburghalle erhalten bei der Siegerehrung durch Zweigstellenleiterin Simone Frewer Geschenke und Urkunden überreicht und können sich für den BHV-Verbandsentscheid (Dritte Runde) am 2. Juni qualifizieren, der in diesem Jahr vom MTV Karlsruhe organisiert wird.

Jede Sportart führt diese Wettbewerbsstufe an einem zentralen Ort in Baden-Württemberg durch. Die zwölf besten Sportler je Sportart werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennenlernen und wird anschließend in ein Betreuungskonzept eingebunden.

Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Abschied mit Feuer – Alten Germanen besiegen Walldorf mit 36:25

Mit einem Spiel nach Maß verabschieden sich die Alten Germanen in die Sommerpause. Am vergangenen Samstag empfing man zum Abschluss der Saison 2018/2019 die Sportfreunde aus Walldorf. Von Beginn an agierte man aggressiv und motiviert im kompakten Defensivverbund. Dies machte es den Walldorfern extrem schwer, freie Würfe zu kreieren.

Zeit, Abschied zu sagen für Stefan Wieder (v.l.), Markus Lenhoff und Fabrizio D’Antoni.

Das bestens aufgelegte Torhüter-Duo Köhler (1. Halbzeit 1)/Arndt (2. Halbzeit) tat sein Übriges, um den Walldorfern den letzten Zahn zu ziehen. Zahlreiche Tore im Tempogegenstoß waren die Folge. Auch im Positionsangriff opferte man sich in den ersten 15 Spielminuten und nutze ein ums andere Mal die Lücken in der Walldorfer Abwehr durch überzeugende Aktionen. Unnötige Spannung ließen die Germanen dann aber in zweiten Viertel aufkommen, als man vor allem in der Offensive kurzzeitig leicht planlos auftrat. Nach dem Seitenwechsel agierte man indes wieder defensiv stabil und offensiv mit dem erforderlichen Spielwitz. In der Folge konnte man sich von den heimischen Fans nicht nur mit zwei Punkten, sondern auch einen relativ klaren 36:25-Heimsieg verabschieden.

Besondere Bedeutung hatte das Spiel aber vor allem in persönlicher Hinsicht. Drei jahrelange Weggefährten und Stützen der Mannschaft hatten im Vorlauf des Spiels nämlich ihren Abschied von der Platte verkündet, sodass das Spiel gegen Walldorf auch zum Abschiedsspiel für Fabrizio D’Antoni, Markus Lenhoff sowie Stefan Wieder avancierte bzw. avancieren sollte. Lenhoff, jahrelang ein Fels am Kreis und Reiseleiter der Alten Germanen, musste seinen letzten Auftritt nach einer Trainingsverletzung am Dienstag zuvor leider absagen. So blieb es Wieder und D’Antoni überlassen, die Alten Germanen auf die Siegerstraße zu führen.

Stefan Wieder, der diese Saison des Öfteren für extrem wichtige Treffer aus dem Rückraum, emotionale Ansprachen und die notwendige körperliche Härte in Angriff wie Abwehr sorgte, trug einmal mehr seinen Kampfgeist aufs Feld, wenngleich er zu Anfang der zweiten Hälfte nach einem Schlag ins Gesicht für eine längere Phase auf der Bank Platz nehmen musste. Seine volle Einsatzfähigkeit zeigte sich jedoch spätestens im Anschluss an das Spiel, als er und seine Kameraden der Feuerwehr Dossenheim ihr Können als Katzenretter unter Beweis stellen mussten. Auch D’Antoni ließ es sich nicht nehmen, sein letztes Spiel zu absolvieren. Zwar stieß er erst zur zweiten Halbzeit zum Team, zeigte dann aber sein gesamtes Arsenal an Spielwitz, indem er das Spiel der Germanen mit zwei Hebern, einem brachialen Wurf von Linksaußen, einem Kreisanspiel und auch einer sehr unterhaltsamen Zeitstrafe bereicherte. So gelang es den Alten Germanen, nicht nur einen sportlich-unterhaltsamen, sondern auch einen emotionalen Sportnachmittag zu feiern. Wir werden Euch – auf und neben der Platte – schmerzlich vermissen!

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle schließlich an die treuen Fans sowie die Sponsoren der Alten Germanen: das Steuerberatungsbüro Winkler & Kollegen aus Dossenheim, Edeka nah & gut Weismehl aus Dossenheim, MoTec Montagen aus Dossenheim und das Skoda Autohaus Graf Hardenberg aus Karlsruhe

Es spielten: Köhler, Arndt (beide TW), Kamer (1), Koch (4/3), D ́Antoni (3), B. Engel (3), Becker (5), Lao (12), L. Engel, F. Schmid, J. Schmid (1), Bentner (6), Kaul (1), Wieder, Lachnitt (Betreuer), Kaiser (Betreuer), Lenhoff (Betreuer).

1:1 - Sieg und Niederlage in Derbies gegen "Hendese"

Neben dem Badenpokal der D-Jugend in der Schauenburghalle (siehe weiterer Artikel) bestimmten vor allem die Derbies in Handschuhsheim im Vordergrund. Hendese 1, Dossene 1 - lautet die Kurzzusammenfassung. Die Ergebnisse gibt es weiter unten. So viel sei schon mal verraten: Unsere 1b kämpft am Sonntag, 13.04, ab 16 Uhr in der Schauenburghalle im letzten Saisonspiel weiter um den Aufstieg!
Unsere Kids bei der Talentiade in Wilhelmsfeld.
Unsere Kids bei der Talentiade in Wilhelmsfeld.


VR-Talentiade

Am letzten Samstag, fand in Wilhelmsfeld die 1.Runde der VR-Talentiade (Kreis-Vorentscheid) für die E-Jugend statt. Zu Beginn wurden die Kinder aus allen eingeladenen Vereinen (dabei auch unsere E1 + E2) per Los in acht Teams eingeteilt. Im Jahr der Handball WM bekam jedes Team einen Nationalspieler als Namenspaten. Nach der Begrüßung und einer Aufwärmrunde mussten die Kinder Seilspringen, eine Reifenbahn in möglichst kurzer Zeit mit einer vorbestimmten Schrittfolge absolvieren sowie einen Ball innerhalb von 20 Sekunden möglichst oft hochwerfen und hinter dem Rücken wieder auffangen. Die letzte Aufgabe bestand darin einen an der Wand befestigten Reifen innerhalb von 20 Minuten so oft wie möglich zu treffen. An jeder Station wurden die Ergebnisse in die Wertungskarten eingetragen und diese dann in der Mittagspause ausgewertet. Neben den Stationen wurde natürlich auch Handball gespielt. Auf einem etwas kleineren Handballfeld spielten jeweils vier Feldspieler plus Torhüter gegeneinander. Obwohl die Kinder in komplett gemischten Teams spielten, also noch nie gemeinsam auf dem Spielfeld standen, waren tolle Spiele zu sehen. Unter den 18 Gewinnerkindern waren 8 unserer Kids, eine tollen Leistung! Nachdem auch in Wiesloch und Neckargemünd die Kreis-Vorentscheide am letzten Wochenende durchgeführt wurden, dürfen wir die 50 besten Handballer/innen am 04.05.2019 in unserer Schauenburghalle zur 2.Runde, dem Kreisentscheid, begrüßen!

Hier sind die Ergebnisse vom verganenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

D1,
Baden-pokal

TSG Dossenheim

Rhein-Neckar-Löwen

29

 

28

SG Pforzheim/Eutingen

HG Oftersh./Schwetz.

25

 

24

TSG Dossenheim

SG Pforzheim/Eutingen

24

 

28

1b

TSV Handschuhsheim 2

TSG Dossenheim 2

19

:

25

Erste

TSV Handschuhsheim

TSG Dossenheim

25

:

24


 Letzter Heimspieltag der Runde 2018/2019 am Sonntag, 13. April. 1b hat Chance auf Aufstieg!

Team

Zeit

Heim

Gast

1b

16:00

TSG Dossenheim 2

SG Walldorf Astoria

Erste

18:00

TSG Dossenheim

TSV Malsch

Mit einem Sieg am kommenden Samstag hat unsere 1b die Chance auf den Aufstieg in die 1.Kreisliga. Parallel dazu spielt die HG Eberbach, die punktgleich zu unserer 1b ist. Wir hoffen auf viele Zuschauer die unsere Jungs unterstützen und hoffentlich nach dem Spiel die gemeinsame Aufstiegsfeier starten kann!

Die Dossenheimer Handballermädels suchen Verstärkung

Nach drei Jahren ohne Frauenhandball in Dossenheim haben wir es dieses Jahr wieder geschafft. In der neuen Runde wollen wir wieder eine weibliche D-Jugend (9-12 Jahre) melden. Bis jetzt sind wir zehn Mädchen, die seit knapp einem halben Jahr in der Schauenburghalle auf Torejagd gehen und es macht jede Menge Spaß.

Doch wir wollen noch weitere Mädels für den besten Sport der Welt begeistern. Da wir alle noch keine große Handballerfahrung haben und auch noch am Lernen sind, ist es auch nicht schlimm, wenn du noch nie Handball gespielt hast. Wir lernen und spielen zusammen und wollen vor allem Spaß am Bewegen und Spielen mit Ball haben.

Also wenn du Lust hast, Handball auszuprobieren begrüßen wir dich gerne zu unseren Trainingszeiten dienstags von 18-19 Uhr in der Jahnhalle und freitags von 16-17 Uhr in der Schauenburghalle. Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns einfach: jugend-handball@tsg-germania.de ! Wir freuen uns auf euch!

Eure Dossenheimer Handballerinnen :)

P.S. Nimm doch noch deine Freundinnen mit, denn je mehr wir sind, desto mehr Spaß macht es!

Junggermanen erkämpfen sich Badischen Vizemeistertitel

Am vergangenen Wochenende trafen sich die jeweils beiden erstplatzierten Teams der Landesliga Nord und Süd in Dossenheim, um zu klären, wer sich in dieser Saison mit dem Titel des Badenpokalsiegers schmücken darf. Die Überkreuzvergleiche der beiden Ligen ergaben, dass sich gleich im ersten Halbfinale die Gastgeber aus Dossenheim, die Junggermanen, mit den Gästen aus Kronau, den Rhein-Neckar-Löwen, messen durften und damit den ersten Finalisten ausspielten. Hier gibt es eine Fotogalerie.

Die Finalisten im Badenpokal 2019: SG Pforzheim/Eutingen und TSG Germania Dossenheim


In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel konnte sich keines der beiden Teams wirklich einmal absetzen und so ging es nahezu im Gleichschritt über 40 Minuten spannend auf und ab. Wenige Sekunden vor Spielende scheiterte David Huljak beim Stand von 22:22 mit einem vergebenen Siebenmeter am Torpfosten der Löwen und vergab somit die Möglichkeit, das Halbfinale innerhalb der regulären Spielzeit für die Junggermanen zu entscheiden. Eine Verlängerung von zweimal fünf Minuten musste die Entscheidung bringen. Diese zehn Minuten werden den Dossenheimern lange in Erinnerung bleiben, sah man doch vier Minuten vor Schluss mit einem Zwei-Tore-Rückstand wie der sichere Verlierer aus, ehe die Junggermanen erneut durch mehrere tolle Abwehraktionen ihres Keepers, Thomas Mehler, ausgleichen konnten. Wiederum war es Huljak, der zu einem entscheidenden Siebenmeter beim Stand von 28:27 an die Linie trat und vergab. Noch waren 31 Sekunden zu spielen. Die Junglöwen nutzen ihre Chance und glichen ihrerseits zum 28:28 aus. In den verbleibenden 20 Sekunden setzte Trainer Matthias Harbarth dann auf eine Auszeit und sortierte den Angriff neu. Zwei Sekunden vor Ende der Partie war es dann dem mutigen Siebenmeter-Schützen, David Huljak überlassen, den entscheidenden Treffer zum 29:28 zu erzielen. Der Einzug ins Finale um den Badenpokal war geschafft.

Im zweiten Halbfinale ging es nicht weniger dramatisch zu und die HSG Oftersheim/Schwetzingen musste sich erst kurz vor Ende der Partie mit 24:25 gegen die SG Pforzheim/Eutingen geschlagen geben.

Für das Finale hatten sich die Junggermanen einiges vorgenommen und starteten auch gut in die Partie, ehe ihnen kurz vor Ende der ersten Hälfte zu viele leichte Ballverluste unterliefen und sie beim Stand von 9:14 in die Kabine zogen. In seiner Halbzeitansprache traf Trainer Matthias Harbarth wohl den richtigen Ton und konnte wichtige Impulse für die zweite Hälfte geben. So kämpften sich die Germanen innerhalb von nur acht Minuten auf ein 17:18 heran und hatten durch einen Tempogegenstoß sogar die Chance zum Ausgleich. Dieser Kraftakt hinterließ jedoch seine Spuren und von da an ging den jungen Spielern aus Dossenheim etwas die Puste aus. So waren sie in der Abwehr immer den berühmten einen Schritt zu spät und konnten ihre Angriffe nicht mit letzter Konzentration und Konsequenz zu Ende spielen. Pforzheim/Eutingen war zu diesem Zeitpunkt das eindeutig bessere Team und konnte sich Tor um Tor absetzen. Am Ende dürfen wir die Gäste zu ihrem 28:24-Sieg beglückwünschen und freuen uns mit ihnen über deren Sieg des Badenpokals.

Den beiden Jugendschiedsrichtern Björn Emig und Jannis Hutzelmann gebührt große Anerkennung, gleich drei sehr enge und temporeiche Spiele mit Umsicht und gleichbleibend hoher Konzentration vor einer sicherlich ungewohnt großen Zuschauerkulisse geleitet zu haben. An diesem Samstag war von allen vier Teams Jugendhandball auf sehr hohem, taktischem, wie technischem Niveau zu bestaunen. Die Unterlegenen trennte immer nur das nötige Quäntchen Glück, um selbst den Sieg davontragen zu können. Alles in allem eine gelungene Werbung für den besten Sport der Welt.

Für die Junggermanen spielten: Thomas Mehler (TW), David Huljak, Lukas Kamer, Jannes Koch, Loris Dantoni, Robert Tschzaschel, Jonas Lachnitt, Konrad Kulling, Jakob Neureither, Nils Lösch, Christopher König, Johannes Zenzen, Valentin Huljak, Jannis Lang – Trainer und Betreuer: Matthias Harbarth, Jens Wamberg, Harld Ehrhard, Alexander Eike

Inklusionsmannschaft Wieslocher Wiesel begeistern bei Badenpokal

Vor dem Finale um den D-Jugend-Badenpokal gab es ein besonderes Einlagenspiel, in dem die Inklusionsmannschaft des Heidelberger Handballkreises, die Wieslocher Wiesel, mit ihrer zahlenmäßig starken Truppe die Zuschauer begeisterte.

Die Wieslocher Wiesel mit Spielern der Ersten Mannschaft.

Deren Mannschaften wurden zu Beginn von unseren Spielern der ersten Mannschaft unterstützt. Es gab zwei tolle Halbzeiten zu sehen; wir bedanken uns bei den Wieseln, deren Betreuern und Schiedsrichter Rüdiger Olbrich.

Mini-Germanen glänzten wieder einmal mit großer Spielfreude

Am vergangenen Sonntag war die Schauenburghalle wieder einmal prall gefüllt mit Minihandballerinnen und –handballern aus der Region, die ihren großen Vorbildern beim Torewerfen, Prellen, Jubeln und Balancieren nacheiferten.
Impressionen vom Mini-Spielfest in der Schauenburghalle.

Aus diesem Grund hatten sich die Verantwortlichen der Germanen, Harald Ehrhard, Martina Reichert, Nancy Günther, Joachim Kaiser und Matthias Harbarth zusammen mit ihrer FSJ-lerin Lenja Müller und einer stattlichen Anzahl an Eltern einiges ausgedacht, um die Schauenburghalle in ein wahres Kinderparadies zu verwandeln. Neben tollen Aktionen auf den beiden Handballfeldern, auf denen die Superminis und Minis aus Leimen, Wieblingen, Sandhausen und Dossenheim auf Torejagd gingen, standen auch andere Stationen zum Klettern, Balancieren und Werfen zur Verfügung. So kam nie wirklich Langeweile auf. Als besonders begehrte Station entpuppte sich die Roadshow der Rhein-Neckar-Löwen, bei der die Kinder mit etwas Glück und Geschick einen der begehrten Fanartikel ergattern konnten. Ein ganz herzliches Dankeschön ergeht an alle helfenden Elternhände und die vielen Jugendhandballer und Aktiven, die diesen Tag durch ihr Engagement erst möglich gemacht haben.

Pickepackevolles Handball-Wochenende

Derbyspiele in Handschuhsheim, Samstag Badenpokal der D-Jugend, Sonntag Mini-Spielfest in der Schauenburghalle: Am ersten April-Wochenende stehen jede Menge Handball-Höhepunkte der TSG Germania an. Eine Übersicht:

Hier die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Team

Heim

Gast

Ergebnis

D2

TV Viktoria Dielheim

TSG Dossenheim

25

:

24

D1

JSG Leutersh./Heddesh.

TSG Dossenheim

22

:

27

Cm

TSG Dossenheim

TSV HD-Wieblingen

42

:

36

Bm

TSG Dossenheim

JSG Hemsb./Laud./Hepp.

26

:

22

Am

TSG Dossenheim

Post Südstadt Karlsruhe

23

:

44

Erste

TSG Dossenheim

TSV HD-Wieblingen

 31

:

32

 VR-Talentiade

Am Samstag, den 06.04.2019 findet ab 10 Uhr die erste Runde der VR-Talentiade (Kreis-Vorentscheid) in der Odenwaldhalle in Wilhelmsfeld statt. Hier sind unsere E-Jugend-Spieler/innen der E1+E2 zusammen mit den E-Jugend-Mannschaften vom SC Wilhelmsfeld, SG H Waldbrunn/Eberbach, TSG Ziegelhausen, TSV Handschuhsheim, TSV Meckesheim, JSG Schwarzbachtal, TV Eppelheim und der SG Nußloch am Start um bei verschiedenen Übungen Ihre Koordination und Handballerischen Fähigkeiten zu zeigen. Natürlich soll dabei das Handballspielen auch nicht zu kurz kommen.


D-Jugend-Badenpokal am 06.04.2019 in der Schauenburghalle:

Unsere D1 hat in der erstmals neu gegründeten Landesliga einen hervorragenden 2.Platz erreicht und musste sich nur der HG Oftersheim/Schwetzingen geschlagen geben. Damit hat sich die Mannschaft für das Final-Four für den Badenpokal qualifiziert! Am 06.04.2019 richten wir das Final-Four in unserer Schauenburghalle aus, Teilnehmer sind neben der HG-Oftersheim/Schwetzingen und unserer D1 die beiden Erstplatzierten der Landesliga Süd: die Rhein-Neckar-Löwen und die SG Pforzheim/Eutingen. Die Erst- und Zweitplatzierten der Landesliga Süd und Nord spielen in den Halbfinalspielen gegeneinander, hier der voraussichtliche Spielplan:

13.00h  TSG Dossenheim             -              Rhein-Neckar-Löwen

14:00h  SG Pforzheim/Eut.         -              HG Oftersheim/Schwetz.

15.00h  Einlagespiel/-Training der Wieslocher Wiesel (Inklusions-Handball)

16:00 Uhr Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 2

Anschließend Siegerehrung

Wir hoffen auf viele Zuschauer die unsere D-Jugend unterstützen!!!

 

Inklusions-Handball in Dossenheim

Als besonderes Highlight freuen wir uns sehr am 06.04.2019 in der Spielpause für das Badenpokal-Endspiel das Team der Wieslocher Wiesel für ein Einlagenspiel/-Training begrüßen zu dürfen!

 

It's DERBY-Time!!!

1b und Erste spielen am Samstag bei den Löwen in Hendesse im Sportzentrum-Nord:

Team

Zeit

Heim

Gast

1b

15:30

TSV Handschuhsheim 2

TSG Dossenheim 2

Erste

19:30

TSV Handschuhsheim

TSG Dossenheim

Vorschau Mini-Spielfest in Dossenheim

Am 07.04.2019 veranstalten wir unser Mini-Spielfest in der Schauenburghalle. Hier werden rund 120 Kinder im Alter von vier bis neun Jahren in Können zeigen. Wir begrüßen hierzu herzlich die Mini-Mannschaften aus Handschuhsheim, Kirchheim, Leimen, Sandhausen und Wieblingen. Beginn ist um 10:00h.